Greizer Händlerweihnacht mit vielfältigem Programm

Greizer Händlerweihnacht mit vielfältigem Programm
Es ist ein sehr lieber Weihnachtsmann, Paul strahlt.

Die 5. Händlerweihnacht im Rahmen des Greizer Weihnachtsmarktes blieb etwas unter den Erwartungen der Beteiligten zurück

GREIZ. Erstmals präsentierte sich am Samstag die Händlerweihnacht im Rahmen des Greizer Weihnachtsmarktes. „Ich denke, dass die Händler, als auch die Gäste von dieser Neuerung partizipieren werden“, zeigte sich der Vereinschef des Greizer Gewerbevereins, Tom Steudel, im Vorfeld überzeugt.

Eingebunden waren die Geschäfte auf dem Markt, dem Puschkinplatz, der Baderei, dem Burgplatz, der Brückenstraße und dem von-Westernhagen-Platz.

Einige Läden hatten auch in diesem Jahr zum traditionellen Märchen-Advent gebeten: Märchen -, Bastel – oder Backstunde standen im Tee-Treff-Punkt, der Parfümerie Aurel, der Bäckerei Enrico Hofmann, der pm-lounge, der Geschäfte Bürobedarf Tischendorf, Italo Fashion, EP: K&K City Sound, Wäschetraum Charmant, Augenoptik Kretzschmar, „Dingsda“ und dem Schuhgeschäft Maria Trillitzsch auf dem Nachmittagsprogramm.

Liebevoll mit weihnachtlicher Stimmung, Leckereien, süßen Düften und herzlicher Atmosphäre vorbereitet, blieben in einigen Geschäften die Vorlesestühle allerdings leer.

„Das ist sehr schade“, resümiert Vereinschef Tom Steudel etwas enttäuscht, der den vielfältigen Aktionen mehr Publikum gewünscht hätte.

Auf dem Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt pulsierte indes das Leben – tausende Greizer waren unterwegs.

Auf dem Röhrenbrunnen standen die von den fleißigen Nikoläusinnen gepackten Stiefel der jüngsten Greizer in Reih‘ und Glied und warteten auf das Abholen.

Am späten Nachmittag lud Bürgermeister Gerd Grüner an die Bühne ein. Vorlesen war angesagt: Das Stadtoberhaupt hatte die Geschichte „Weihnachten mit Thomas Müller“ mitgebracht, die er vor kleinen und großen Zuhörern vortrug.

Pünktlich um 17 Uhr startete der von Hartmut Giehler musikalisch angeführte Lampionumzug durch die Stadt. Im Schlossgarten konnten sich die Kleinen zur Kinder-Aprés-Ski-Party austoben oder die kulinarischen Angebote, wie Stockbrot und Marshmallowas ausprobieren.
Den feierlichen Abschluss bildete ein Konzert des Posaunenchores an St. Marien unter Leitung von Kantor Ralf Stiller.

Im Anschluss war für die Großen zu den Klängen von musikstil:ost Tanzen angesagt.

Alles in allem zeigt sich Tom Steudel, der zudem als Moderator auf dem Greizer Weihnachtsmarkt wirkte, mit dem Verlauf der 5. Händlerweihnacht zufrieden. Was das Allerwichtigste ist: „Wir haben die Kinderaugen zum Strahlen gebracht.“

Ein großes Dankeschön richtet der Vorstand nochmals an alle freiwilligen Helfer, ebenso an die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Greiz, die Greizer Freizeit-und Dienstleistungs GmbH (GFD), alle Händler und Gewerbetreibende, sowie die Sponsoren, die die Händlerweihnacht aktiv unterstützten.

Antje-Gesine Marsch @18.12.2017