SG Hohndorf/Untergrochlitz setzte sich beim 20. Jürgen -Schmude-Gedächtnisturnier im Hallenfußball durch

SG Hohndorf/Untergrochlitz setzte sich beim 20. Jürgen -Schmude-Gedächtnisturnier im Hallenfußball durch

GREIZ. Schon 20 Jahre ist es her, als zum ehrenden Gedenken an Jürgen Schmude vom Vorstand des Greizer SV das Jürgen-Schmude-Gedenkturnier im Hallenfußball der Männer aus der Taufe gehoben wurde. Ein Jubiläum also, das der Greizer SV am vergangenen Sonntag mit der 20. Auflage dieses schon traditionsreichen Hallenfußballturniers in der Greizer Sporthalle am Ulf-Merbold-Gymnasium beging. Ein Hallenfußballturnier, in dem der Pokalverteidiger aus dem Vorjahr, die SG 1.FC/Chemie Greiz nicht mitspielte und damit der Pokal, der vom Greizer Autohaus Schweiger freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde, einen neuen Besitzer finden musste. Und darum bewarben sich die Männermannschaften der SG Hohndorf/Untergrochlitz, des Elsterberger BC, des SV Blau-Weiß 90 Greiz, des Hainberger SV, der SG Limbach aus der votländischen Nachbarschaft und der Greizer SV als Gastgeber.

Ein Hallenfußballturnier, das gut besetzt war, rassigen Hallenfußball zeigte und die Zuschauer auf den Rängen der Greizer Sporthalle immer wieder zu Begeisterung hinriss. Dementsprechend war auch die Stimmung in der Sporthalle. Dabei sehr erfreulich die faire Spielweise aller teilnehmenden Mannschaften trotz tollem Tempospiel, spannenden Aktionen, packenden Zweikämpfen und verblüffenden Ballstafetten auf dem Hallenparkett. Sechs Mannschaften im Turnier beim Spiel Jeder gegen Jeden bedeutete 15 Spiele, bis der Sieger und die Platzierten fest standen. Interessant auch und wohl in Thüringen, wie auch Deutschland einmalig, die Spielzeit von 13 Minuten je Spiel.

Gleich im ersten Spiel zwischen dem Greizer SV und der SG Limbach legten die Männer aus dem Greizer Aubachtal toll vor und gewannen in einem temporeichen Spiel mit 3:0 Toren durch Treffer von Christian Harpeng mit Kopfball, Alexander Hamann und Mike Fischer. Der Hainberger SV lieferte die nächste Überraschung in diesem Turnier ab, als er den SV Blau-Weiß 90 Greiz durch zwei Treffer von Nico Springer mit 2:0 Toren besiegte. Der Elsterberger BC gegen die SG Hohndorf/Untergrochlitz, da taten sich die Männer aus dem Greizer Oberland schwer und scheiterten immer wieder an dem bestens aufgelegten Elsterberger Keeper Niclas Beckert. Doch den Siegtreffer zum 0:1 durch Mathias Floß konnte er dann doch nicht verhindern. Der Greizer SV und der Hainberger SV, die Männer von der Irchwitzer Höhe lebten in dieser Auseinandersetzung von ihrer Konterstärke.

Wenn auch der Greizer SV durch Sebastian Kattler mit 1:0 in Führung ging, so sorgten doch Nico Springer, Steven Thomas und Abdul Ghofori mit ihren Treffern für den 1:3 Endstand. Die Gäste der SG Limbach gingen mit 3:0 durch Treffer von Jury Günsch, Tobias Stöckel und David Heilmann gegen den Elsterberger BC in Führung, mussten dann allerdings mit ansehen, wie sich die Kicker des Elsterberger BC gegen diese Niederlage aufbäumten und durch Treffer von Martin Zimmermann, Thomas Mesch, Rene Langmesser und dem ältesten Aktiven dieses Turniers Jens Beckert das Spiel zum 3:4 Endergebnis noch drehten. Der SV Blau-Weiß 90 Greiz gegen die SG Hohndorf/Untergrochlitz ! Auch das Spiel ließen sich die Kicker der SG nicht nehmen und gewannen, wenn auch sehr knapp, durch einen Treffer von Michael Strauß mit 0:1 Toren. Dann der Elsterberger BC gegen den Greizer SV, da ging es ständig hin und her. Christian Harpeng schoss den Greizer SV mit 0:1 in Führung, doch Jens Beckert glich für den Elsterberger BC zum 1:1 aus. Erneute Führung für den Greizer SV zum 1:2 durch Alexander Hamann, doch kurz vor Schluss dann der erneute Ausgleich zum 2:2 Endstand durch Rene Langmesser. Das erste Unentschieden in diesem Turnier.

In der Begegnung Hainberger SV gegen die SG Hohndorf/Untertgrochlitz verloren die Männer des Hainberger SV ihre Linie und mussten gleich durch ein Eigentor einen Rückstand hinnehmen. Den Erfolg für die SG Hohndorf/Untergrochlitz bauten Mathias Floß, Ralf Pippig und Tobias Rausch mit ihren Treffern zum 0:4 Endstand aus. Die SG Limbach gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz, da war wohl auch einige Wut im Bauch bei den Kickern von der Herrenreuth mit im Spiel, denn sie drehten mächtig auf. Jury Günsch brachte zwar die vogtländischen Nachbarn mit seinem Treffer in Führung, doch Michel Lott ( 2 ), Norman Fonfara und Felix Körner schossen sich den Frust weg, so dass das Endergebnis 1:4 Tore lautete. Ein 3:1 Sieg der SG Hohndorf/Untergrochlitz gegen den Greizer SV stand im Spiel 10 des Turniers zu Buche, wobei die Hohndorfer Treffer Tobias Rausch, Michael Strauß und Mathias Becker besorgten. Den Ehrentreffer für den Greizer SV schoss Christian Harpeng.

Der SV Blau-Weiß 90 Greiz schoss in seiner Begegnung gegen den Elsterberger BC die Kicker aus der sächsischen Nachbarstadt mit 8:1 Toren regelrecht ab. Für den SV Blau-Weiß 90 Greiz trafen Felix Körner ( 2 ), Norman Fonfara ( 2 ), Daniel Schneider, Martin Oettel, Alessandro Schmiedel und Martin Pelz, während den Treffer für die Elsterberger Kicker Sebastian Schneller markierte. Die SG Limbach hatte gegen den Hainberger SV kaum eine Chance und musste das Spiel mit 0:2 Toren durch Treffer von Steven Thomas und Abdul Ghofori verloren geben. Der Greizer SV gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz, das zweite Unentschieden in diesem Turnier. Christian Harpeng schoss die Gastgeber in Führung, doch Michel Lott glich zum 1:1 aus. Erneute Führung für die Gastgeber durch Sebastian Kattler zum 2:1, doch Felix Körner besorgte den 2:2 Endstand in dieser Begegnung. Die meisten Treffer gelangen in der Auseinandersetzung zwischen der SG Hohndorf/Untergrochlitz gegen die SG Limbach, die mit 7:4 Toren endete. 11 Treffer in einem Spiel, die Zuschauer auf den Rängen der Sporthalle waren hellauf begeistert. Für die SG Hohndorf/Untergrochlitz trafen Tobias Rausch ( 3 ), Mathias Floß, Marcel Beck, Michael Strauß und Mathias Becker, während die Limbacher Treffer Jury Günsch, David Heimann und Tobias Stöckel ( 2 ) besorgten. Auch im letzten Turnierspiel zwischen dem Hainberger SV und dem Elsterberger BC sollten noch einmal eine ganze Menge Tore fallen, endete diese Begegnung doch mit 6:1. Für die Treffer des Hainberger SV waren Nico Springer ( 3 ), Steven Thomas ( 2 ) und Abdul Ghofori zuständig, während für Elsterberg Martin Zimmermann traf.

Insgesamt ein Hallenfußballturnier für Männer, das 20. Jürgen-Schmude-Gedächtnisturnier, das mit einem guten Niveau und interessanten Begegnungen aufwartete. Das Endergebnis dieses Turniers:
Platz 1 SG Hohndorf/Untergrochlitz 15 Punkte 16 : 5 Tore
Platz 2 Hainberger SV 12 Punkte 13 : 6 Tore
Platz 3 SV Blau-Weiß 90 Greiz 7 Punkte 14 : 7 Tore
Platz 4 Greizer SV 5 Punkte 9 : 10 Tore
Platz 5 Elsterberger BC 4 Punkte 8 : 20 Tore
Platz 6 SG Limbach 0 Punkte 8 : 20 Tore

Den Pokal für den besten Keeper zwischen den Torpfosten konnte Patrick Buschner von der SG Limbach mit nach Hause nehmen. Torschützenkönig, und ebenfalls mit einem Pokal geehrt, wurde mit 6 Treffern im Turnier Nico Springer vom Hainberger SV.
Die Schiedsrichter Jürgen Schmidt und Klaus Grüner leiteten die Begegnungen mit Übersicht und Souveränität, hatten allerdings ob der fairen Spielweise aller Aktiven wenig Grund zum Eingreifen. Wie sagte doch Roland Hilbert, der Turnierleiter, bei der Siegerehrung: Der Sieger und die Platzierten sind ermittelt. Deshalb auf ein Neues zum 21. Jürgen-Schmude-Gedächtnisturnier im Jahr 2014.
Die SG Hohndorf/Untergrochlitz spielte mit
Kevin Meinhardt, Mathias Becker, Christian Fischer, Mathias Floß, Ralf Pippig, Michael Strauß, Marcel Beck, Tobias Rausch
Der Hainberger SV spielte mit
Andy Czajka, Lothar Ramisch, Abdul Ghofori, Christian Reichardt, Nico Springer, Steven Thomas, Cedric Ullmann
Der SV Blau-Weiß 90 Greiz spielte mit
Pierre Naundorf, Daniel Schneider, Martin Oettel, Alessandro Schmiedel, Andreas Kögler, Michel Lott, Martin Pelz, Felix Körner, Norman Fonfara
Der Greizer SV spielte mit
Karsten Held, Mike Fischer, David Scharr, David Geier, David Schulz, Christian Harpeg, Alexander Hamann, Sebastian Kattler
Der Elsterberger BC spielte mit
Niclas Beckert, Jens Beckert, Thomas Mesch, Martin Zimmermann, Sebastian Schmeller, Rene Langmesser, Benjamin Schlenthor
Die SG Limbach spielte mit
Patrick Buschner, Peter Böhme, Tobias Stöckel, Marius Theleman, David Oberlein, Ronny Jordan, David Heilmann, Jury Güsch, Manuel Hähnel, Toni Böhme

Peter Reichardt @17.02.2013

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.