FC 02 Zwickau siegt beim Hallenfußballturnier des FSV Mohlsdorf

Hallenfußballturnier des FSV Mohlsdorf
Hier im Bild die Erstplatzierten um den Pokal des FSV Mohlsdorf 2014: FC 02 Zwickau, SV Blau-Weiß Auma und der Greizer SV. Foto: Peter Reichardt

Erstes Hallenfußballturnier der Kicker aus dem Greizer Osten zum Erfolg geführt

GREIZ. Ein gutklassig besetztes Hallenfußballturnier für Männermannschaften am Samstag in der Greizer Sporthalle am Ulf-Merbold-Gymnasium um den Pokal des FSV Mohlsdorf 2014 – das war der Rahmen für die Fußballfreunde der Region. Zum ersten Mal wagten die Mitglieder des FSV Mohlsdorf, ein solches Turnier auf die Beine zu stellen und hatten bei der Auswahl der sieben startenden Mannschaften ein gutes Händchen. Sieben startende Männermannschaften bedeuteten 21 Turnierspiele im Modus Jeder gegen Jeden auf dem Hallenparkett, wobei bis zum letzten Spiel alles offen war und die endgültige Entscheidung über den Turniersieg buchstäblich erst in den letzten Spielsekunden gefallen ist. Ein Turnier, das viel Spannung in sich hatte und die Besucher auf den Rängen der Greizer Sporthalle immer wieder zu Beifall animierte. Schade nur, dieses Turnier hätte eine größere Zuschauerkulisse verdient. Doch zurück zum Spielgeschehen: Die erste und zweite Vertretung des Gastgebers eröffnete den Reigen der 21 Turnierspiele. Philipp Rohleder und Alexander Zobel schossen die erste Mannschaft zum 2:0 Sieg. Ein 1:1 Unentschieden zwischen dem Hainberger SV und dem SV Blau-Weiß Auma durch Treffer von Oliver Piegholdt und Falk Schlehahn brachte beide Mannschaften nicht so richtig weiter. Genauso wie das 0:0 Unentschieden zwischen dem Greizer SV und dem FC 02 Zwickau sowie das 0:0 Unentschieden zwischen dem SV Eintracht 93 Werdau und dem FSV Mohlsdorf I. Bis dahin wenig Punktausbeute für die Mannschaften. Anders im Spiel zwischen dem FSV Mohlsdorf II und dem SV Blau-Weiß Auma. Die Aumaer Gäste setzten durch Hendrik Koch den ersten Treffer zum 0:1 und Nico Döring glich zum 1:1 aus.

Doch dann zogen die Kicker des SV Blau-Weiß Auma durch Treffer von Hendrik Koch (2), Florian Preußer und Kevin Friedrich auf 1:5 davon. Der Hainberger SV gegen den Greizer SV – die Männer aus dem Greizer Aubachtal wollten unbedingt ihre Chancen wahren, was Christian Berauer zum 0:1 untersetzte. Wenn auch Lothar Ramisch für den Hainberger SV zum 1:1 ausglich, so waren es doch David Scharr und erneut Christian Berauer, die den 1:3 Endstand herstellten. Der FSV Mohlsdorf I musste dann gegen den FC 02 Zwickau antreten. Kevin Klaumünzer und Patrick Simon brachten die Zwickauer Gäste mit ihren Treffern zum 0:2 in Front, ehe Michael Brettfeld zum 1:2 Anschlusstreffer ausholte. Doch der Zwickauer Renè Scheithauer stellte schnell den Zwei-Tore-Vorsprung zum 1:3 wieder her. Wenn auch Alexander Zobel für den FSV Mohlsdorf I noch auf 2:3 verkürzte, so war an der Niederlage des Gastgebers FSV Mohlsdorf I nichts zu deuteln. Der SV Blau-Weiß Auma drehte gegen den SV Eintracht 93 Werdau richtig auf und schickte die Gäste aus Sachsen mit 7:1 Toren vom Hallenparkett. Für den SV Blau-Weiß Auma trafen Patrick Mebs (3), Oliver Piegholdt (2) und Robert Herold (2), während Stiev Düring den Ehrentreffer für die Kicker aus Werdau besorgte. Doch auch der Hainberger SV, in dessen Reihen die ehemaligen Ringer Falk Schlehahn und Steve Thomas zu finden waren, war noch heiß und besiegte den FSV Mohlsdorf II mit 4:2 Toren. Dabei begann für den Gastgeber die Begegnung durch Treffer von Steve Grabowski und Nico Döring recht gut. Doch Falk Schlehahn machte mit seinem astreinen Hattrick die Führung des Gastgebers zu Nichte, wobei er auch noch den Mohlsdorfer Keeper tunnelte und brachte den Hainberger SV mit 3:2 in Führung.

Lothar Ramisch vervollständigte den Erfolg zum 4:2 Endstand. Der Greizer SV gegen den FSV Mohlsdorf I, das ließen sich die Männer des Greizer SV nicht nehmen. Wenn auch Alexander Zobel die Gastgeber zum 0:1 in Führung schoss, so drehten Jan Herling und David Scharr mit ihren Treffern zum 2:1 Endstand das Spiel. Der SV Eintracht 93 Werdau musste einen schlechten Tag erwischt haben, denn er gab sich dem Hainberger SV mit 0:3 Tore geschlagen. Für den Hainberger SV trafen Steven Thomas, Zahoor Abdul Ghafari und Lothar Ramisch. Dann der FC 02 Zwickau, der zu diesem Zeitpunkt schon sachte in Richtung Turniersieg schaute, gegen den FSV Mohlsdorf II. Ein 5:1 Sieg der Zwickauer durch Treffer von Kevin Klaumünzer, Patrick Heintz, Patrick Simon, Marcel Schaarschmidt und Denis Bendjus brachte sie diesem Ziel näher, während Benjamin Zobel die Ehre des FSV Mohlsdorf II rettete. Der FSV Mohlsdorf I gegen den SC Blau-Weiß Auma – die Aumaer Kicker sahen ihre Turnierchancen, nutzten ihre Möglichkeiten zum Torerfolg und gewannen diese Begegnung mit 1:3 Toren. Für Auma besorgten Robert Herold, Kevin Friedrich und Hendrik Koch die Treffer, während für den FSV Mohlsdorf I Michael Brettfeld traf. Das Duell der beiden sächsischen Gäste zwischen dem FC 02 Zwickau und dem SV Eintracht 93 Werdau endete 1:1 Unentschieden durch Tore von Kevin Kleinmünzer und Harry Koit. Ein Spielergebnis, das keinem der Beiden richtig nutzte, dem SV Blau-Weiß Auma aber Auftrieb gab. Das Spiel zwischen dem FSV Mohlsdorf II und dem Greizer SV endete mit 0:1 Toren durch einen Treffer von Jan Herling. Damit schlich sich der Greizer SV ganz heimlich in eine Schlüsselposition um den Turniersieg. Der Hainberger SV trennte sich vom FSV Mohlsdorf I mit einem 1:1 Unentschieden, wobei Lothar Ramisch mit dem einzigen Kopfballtor im Turnier den Hainberger SV in Front schoss, doch Alexander Zobel mit seinem Treffer den Ausgleich zum 1:1 erzwang. Der SV Blau-Weiß Auma gegen den FC 02 Zwickau, da ging es indirekt schon um den Turniersieg. Die Zwickauer Kicker gewannen diese Begegnung durch Treffer von Marcel Schaarschmidt (2) und Patrick Simon mit 0:3 Toren und hielten damit noch alles offen.

Der Greizer SV gegen den SV Eintracht 93 Werdau, ein 0:1 Sieg der Männer aus dem Greizer Aubachtal durch den Treffer von David Scharr ließ sie jetzt plötzlich die große Favoritenrolle übernehmen. Damit Spannung pur bis zum letzten Turnierspiel. Der FC 02 Zwickau wahrte mit seinem 2:0 Sieg über den Hainberger SV durch zwei Treffer von Patrick Simon seine Chancen, musste aber auf die anderen Mannschaften hoffen. Im vorletzten Turnierspiel, dem Spiel der Lucky Luser, trennte sich den SV Eintracht 93 Werdau und der FSV Mohlsdorf II 0:0 Unentschieden. Die Schlussbegegnung in diesem Turnier zwischen dem SV Blau-Weiß Auma und dem Greizer SV ein echtes Endspiel. Hatte doch der Greizer SV bei einem Sieg den Turnierpokal und bei einem Unentschieden den zweiten Platz in der Tasche. Doch die Kicker vom SV Blau-Weiß Auma gingen durch Kevin Friedrich mit 1:0 in Führung. Jan Herling glich zum 1:1 aus und ließ beim Greizer SV Hoffnung aufkeimen. Die allerdings ließ Patrick Mebs vom SV Blau-Weiß Auma in den Schlusssekunden des Spieles mit seinem Treffer zum 2:1 Endstand platzen.

Die Platzierungen beim 1. Hallenfußballturnier für Männermannschaften des FSV Mohlsdorf 2014
Platz 1 – FC 02 Zwickau – 14 Punkte – 14:4 Tore
Platz 2 – SV Blau-Weiß Auma – 13 Punkte – 18: 8 Tore
Platz 3 – Greizer SV – 13 Punkte – 8:4 Tore
Platz 4 – Hainberger SV – 8 Punkte – 10:9 Tore
Platz 5 – FSV Mohlsdorf I – 4 Punkte – 7:9 Tore
Platz 6 – SV Eintracht 93 Werdau – 3 Punkte – 2:12 Tore
Platz 7 – FSV Mohlsdorf II – 1 Punkt – 4:16 Tore

Zwei Einzelwertungen, die des besten Keepers zwischen den Torpfosten und die des besten Spielers, wurden von den Trainern und Betreuern der teilnehmenden Mannschaften vergeben. Den Pokal für die besten Leistungen zwischen den Torpfosten konnte Sebastian Fischer vom FC 02 Zwickau entgegen nehmen. Zum besten Spieler wurde Steven Thomas vom Hainberger SV gekürt. Den Pokal des Torschützenkönigs konnte mit seinen 5 erzielten Treffern Patrick Simon vom FC 02 Zwickau freudestrahlend in Empfang nehmen. Silvio Höfer und Wolfgang Lohmann leiteten dieses Turnier als Schiedsrichter souverän und mit Umsicht.
Laut Aussage des FSV Mohlsdorf wird auch im nächsten Jahr wieder das Hallenfußballturnier für Männermannschaften des FSV Mohlsdorf angepfiffen. Freuen wir uns schon jetzt darauf!

Peter Reichardt @08.02.2014

Werbeanzeigen