Ehrenwerter Besuch beim Sinfoniekonzert der Vogtland Philharmonie

Agnès Briolle-Vieuxtemps
Agnès Briolle-Vieuxtemps Foto; VPH

Interview mit Nachfahrin des Komponisten zur Einführung

Nicht selten erschließt sich ein klassisches Werk besser, wenn man einige Hintergrundinformationen dazu kennt. Deshalb bietet die Vogtland Philharmonie jeweils 45 Minuten vor Beginn ihrer Sinfoniekonzerte Einführungen an, zu denen meist auch die Solisten oder Dirigenten zu Wort kommen. Mit Agnès Briolle-Vieuxtemps begrüßt Michael Pauser zu den heutigen Konzerteinführungen um 15.15 und 18.45 Uhr einen ganz besonderen Gast im großen Saal der Vogtlandhalle: Die Ur-Ur-Enkelin des Komponisten Henri Vieuxtemps, dessen Fantasie La sentimentale und das unvollendete Violinkonzert Nr. 8 h-Moll durch die Vogtland Philharmonie ihre Erstaufführung erleben. Die Musikwissenschaftlerin, Pianistin und Pädagogin widmet sich intensiv der Bewahrung des Andenkens an ihren großen Vorfahren. Für die Konzerte in Greiz reist sie extra aus Frankreich an.

Matthias Pohle
Dramaturgie & Öffentlichkeitsarbeit
Vogtland Philharmonie