Die Sachsen kommen

Herbstmarkt zum Buß-und Bettag entpuppt sich zum Besuchermagneten

GREIZ. Während die Thüringer am Mittwoch ihrer geregelten Arbeit nachgingen, konnten die sächsischen Nachbarn für einen Tag die Hände in den Schoß legen. Oder eine Stippvisite ins benachbarte Greiz unternehmen. Schon in den frühen Vormittagsstunden bevölkerten die Sachsen die Innenstadt und strömten in Scharen in den Schlossgarten. Der Markt zum Buß-und Bettag ist mittlerweile zu einer schönen Tradition geworden, doch dass so viele Interessierte kommen, übertraf selbst die Erwartungen der Veranstalter, des Stadtmarktingvereins Greiz.

Schauen, stöbern und ..kaufen stand ganz oben auf der Liste der unzähligen Gäste des Herbstmarktes. Selbst der keine Wermutstropfen – man musste einen Euro Eintritt bezahlen – konnte dem Interesse keinen Abbruch tun. Die kleinsten Marktbesucher drehten auf dem lustigen Karussell ihre Runden, die Großen konnten den ersten Glühwein der Saison genießen oder die vielen kulinarischen Köstlichkeiten ausprobieren. „Ein schöner Markt; hier wirklich viel geboten“, so die einhellige Meinung der Marktbesucher. Bis in die späten Abendstunden riss der Besucherstrom nicht ab.

Antje-Gesine Marsch @16.11.2011