Kreissängertreffen unter freiem Himmel

Ein Novum im Greizer Musikterminkalender initiiert die Männerchorgemeinschaft Greiz

Kreissängertreffen unter freiem Himmel
Die Männerchorgemeinschaft unter Leitung von Markus Dietzsch – hier beim Serenadenkonzert vor dem Kronentor – singt am kommenden Samstag im Schanzengarten des Oberen Schlosses.
GREIZ. Ein Novum im Terminkalender der Männerchorgemeinschaft Greiz ist ein Chorkonzert im Schanzengarten des Oberen Schlosses, das am 29. August stattfinden wird. Ganz bewusst wurde dieser Termin ausgewählt, da sich an diesem Abend – natürlich nur bei passendem Wetter – der Vollmond zeigen soll. Der Beginn des Konzertes ist 19 Uhr, das unterbrochen von einer kurzen Pause bei Vollmond enden soll. Natürlich ist auch das Programm dementsprechend abgestimmt. Mit Liedern wie „Die Nacht“ von Franz Schubert, „Die Mondnacht“ vom Greizer Komponisten Richard Jung oder auch dem „Abendchor“ aus der Oper „Nachtlager in Granada“ werden die Sänger des Greizer Männerchores ihr Publikum erfreuen.
Aber auch Lieder wie „Greiz, teure Heimat“, „Ännchen von Tharau“ und das erzgebirgische „Feierobndlied“ – um hier nur einige zu nennen – werden zu hören sein. Die Männerchorgemeinschaft Greiz, deren Historie in den beiden ältesten Greizer Männerchören verwurzelt ist, möchte damit eine Tradition wiederbeleben, die der Männerchor Greiz-Mitte bis in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts gepflegt hat. Der Chor singt unter bewährter Leitung von Markus Dietzsch und moderiert wird der Abend von Ulrich Zschegner, der auch Wissenswertes über die Greizer Chorgeschichte in Verbindung mit dem Greizer Fürstenhaus erzählen wird.
Die Mitwirkenden hoffen natürlich auf passendes Spätsommerwetter, denn bei starkem Regen findet das Konzert nicht statt. Für Getränke ist gesorgt und der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung Ulrich Zschegner @22.08.2015