Boshafte Intrigen, Blut und Komödiantisches

Boshafte Intrigen, Blut und Komödiantisches
Der Neider und sein Opfer: Othello (rechts) kämpft mit Jago, der den Feldherrn alles andere als gewogen ist. Foto: Neuberin-Ensemble

Neuberin-Ensemble Reichenbach gastiert mit Shakespeares „Othello“ in Greiz

Greiz. Neid, Missgunst und Intrigen. Das sind seit jeher die Bausteine, aus denen mitunter blutige Geschichten gebastelt werden. Mit „Othello“ hat Altmeister William Shakespeare eine ebensolche geschaffen. Das Reichenbacher Neuberin-Ensemble zeigt das Stück nun als „tragisch-komödiantisches Werk“, so der Untertitel. Zu erleben als Gastspiel im Nachgang des XXIX. Greizer Theaterherbstes am Dienstag, 13. Oktober, 19 Uhr, auf der Studiobühne der Vogtlandhalle Greiz.

In der rasanten Fassung der Tragödie stellt das Neuberin-Ensemble in der Regie von Annegret Thalwitzer, die ebenso für die Textbearbeitung verantwortlich zeichnet, Themen wie Liebe, Treue, Loyalität und Manipulation in den Mittelpunkt und präsentiert dem Publikum eine bunte Show mit Höhen und tiefsten Abgründen.

Aber, kann ein Mensch von Grund auf böse sein? Was treibt Menschen dazu, gewalttätig zu werden? Und ab wann wird aus plötzlichem Affekt böswillige Absicht? Feldherr Othello befördert den jungen Cassio zu seinem Leutnant. Soldat Jago, der dadurch nur als Fähnrich besetzt wird, ist deshalb erzürnt. Denn aus seiner Sicht hätte er diese Stelle schon längst verdient. Aus Neid und Missgunst denkt Jago sich hinterhältige Intrigen gegen den Feldherrn aus. Er treibt Liebende in den Hass gegeneinander und führt Ahnungslose in sinnlose Kämpfe – sogar bis in den Tod. Bleibt am Ende die Frage: Kann es in dieser „vom Schicksal verfolgten“ Geschichte einen Sieger geben?

Veranstaltung: XXIX. Greizer Theaterherbst – unbezahlbar
„Othello – Ein tragisch-komödiantisches Werk“
nach William Shakespeare
Gastspiel Neuberin-Ensemble Reichenbach
Datum: Dienstag, 13. Oktober 2020
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: Vogtlandhalle Greiz, Studiobühne

Bitte Plätze reservieren lassen und 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort sein. Es gilt die aktuelle Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Grundverordnung.

Karsten Schaarschmidt
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit