Baumspende im Fürstlich Greizer Park

Baumspende im Fürstlich Greizer Park
Rasmus Röhling (Vorsitzender Naturschutzbeirat, links) und Dr. Karli Coburger beim Angießen des neu gepflanzten Baums, Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Michael Schmidt

Ersatzpflanzung ersetzt verlorene Linde

Im Fürstlich Greizer Park ist ein alter Lindenbaum durch eine Neupflanzung ersetzt worden. Möglich gemacht hat das der Naturschutzbeirat durch eine Baumspende.
Die Winterlinde am Weg zwischen Rotunde und Parksee musste 2017 aufgegeben werden. Ein Sturm hatte einen Teil der Krone abgeknickt, zum Vorschein war ein hohler Stamm mit zersetzendem Schwammbefall gekommen. Aus Sicherheitsgründen blieb der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten nur die Fällung. Nun konnte der für die Parkgestaltung bedeutsame Baum ersetzt werden. Wie in der Gartendenkmalpflege favorisiert, steht die Neupflanzung im hohlen Baumstumpf des Vorgängerbaums. Auf diese Weise wird der Verlust exakt ersetzt, und der neue Baum profitiert von den Nährstoffen des Altbaums.
Den Baum für die Nachpflanzung stiftete der Naturschutzbeirat des Landkreises Greiz zu Ehren zweier in den Ruhestand getretener Mitarbeiter des Amtes für Umwelt, Dr. Karli Coburger und Frank Leo.