Auch in diesem Jahr Neustadtrundgang mit dem Greizer Bürgermeister

Greizer Neustadt hat Zukunft
Blick auf den Greizer Neustadtring

Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. ruft alle Interessenten am 7. Juni um 18 Uhr zur Greizer Hainbergbrücke
GREIZ. Generationswechsel vollzogen   –   so titulierte die Greizer Lokalausgabe der OTZ am 1. März 2012 und berichtete über die Neuwahl des Vereinsvorstandes der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. Dabei konnte der Vorstand auf eine zehnjährige erfolgreiche Arbeit verweisen. Zehn Jahre engagierte Arbeit des Vereins, der seit seiner Gründung am 14. Februar 2002 . . . tätig ist und sich auch weiterhin als Mittler zwischen den Interessen der Bürger der Greizer Neustadt und denen der kommunalen Organe und der Verwaltungen versteht.   –   so konnte man in der damaligen Ausgabe nachlesen. Doch auch die Kontinuität in der Arbeit des Vereins wurde angesprochen, die sich unter dem neuen Vorstand sowie dessen 1. Vorsitzenden Dipl.-Ing. Architekt Steffen Dinkler weiter entwickelt. Konkreter Ausdruck ist dafür unter anderem der am 7. Juni 2012 stattfindende Neustadtrundgang für interessierte Greizer Bürger und Bewohner der Greizer Neustadt. Treffpunkt dazu ist am 7. Juni um 18 Uhr an der Hainbergbrücke. Während des Rundganges, zu dem auch der Greizer Bürgermeister Gerd Grüner sein Kommen zugesagt hat, soll über die weitere Entwicklung des Grünzuges entlang der Elster im Bereich der Greizer Neustadt informiert werden. Doch genau so werden wohl auch die Probleme von Ordnung und Sauberkeit dieses Bereiches der Greizer Neustadt die Diskussion betreffen. Im Bereich Bach- Ecke Carolinenstraße wird über ein Erdwärmeprojekt und die damit verbundene Sanierung der baulichen Substanz durch den Investor informiert und sicher manch Anregung bzw. mancher Rat für ähnliche Projekte bereit gehalten. Und nicht zuletzt interessiert auch die weitere Gestaltung des Umfeldes der Greizer Vogtlandhalle sowie der Fertigstellungstermin der geplanten Außenanlagen nebst Parkstellfläche im Areal Stavenhagenstraße/Poststraße. Natürlich sind die Teilnehmer dieses Neustadtrundganges 2012 auch aufgefordert, ihre Anfragen an die Vertreter der Kommunalorgane zu stellen. Sachkundige Auskunft ist jedenfalls zugesagt.
Doch nicht nur der Neustadtrundgang beschäftigt die rund 50 Mitglieder der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. Auch in diesem Jahr wird wieder anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober die Neustadtperle 2012 gesucht und honoriert. Auch dazu kann der Neustadtrundgang genutzt werden, um sich ein Bild zur Bausubstanz im Gebiet zu machen und eventuelle Aspiranten für diesen Titel aufzuspüren. Die Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. ist jedenfalls an Vorschlägen aus der Greizer Bevölkerung sehr interessiert. Entsprechende Vorschläge, die formlos gestellt aber bitte mit Adresse versehen, sollten an Herr Dipl.-Ing. Rico Beyse   ( Greiz ; Rosa-Luxemburg-Straße 58 ) heran getragen werden.
Auch Spaß und Unterhaltung stehen bei der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. auf dem Arbeitsprogramm. So wird   am 7. Juli 2012 die allseits beliebte KanuFunRegatta auf der Elster von der Hainbergbrücke bis zum Parkplatz am Elsterufer im Zentrum von Greiz wieder über die Bühne gehen und hoffentlich wieder viele Greizer und Gäste anlocken. Übrigens, sie wird nun schon zum vierten Mal von der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. in Verbindung mit der Kanu-Scheune Cronschwitz organisiert und durchgeführt.
Auch die zweite Ausgabe des Greizer Elsterbogen“ ist in Vorbereitung und soll zum Greizer Neustadtfest am 3. Oktober vorliegen.
Also viel Arbeit in der nächsten Zeit für die Mitglieder der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. Ein interessantes Spektrum, dem sich die 50 Mitglieder der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. stellen sowie mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit Leben erfüllen   –   und das zum Wohle und zum Nutzen der Greizer Neustadt sowie ihrer Bewohner.

Peter Reichardt @27.05.2012