Weihnachtspyramide dreht sich in Gommla

Ortsteilrat und Feuerwehrverein präsentierten kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt an der Wendeschleife

Weihnachtspyramide dreht sich in Gommla
Der Ortsteilrat und der Feuerwehrverein Gommla präsentierten am Vortag des 1. Advents einen kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt an der Wendeschleife.
GOMMLA. Wenn privates Interesse und geselliges Leben im Greizer Ortsteil Gommla aufeinander treffen, dann bewegt sich etwas und die Gommlaer sind voll dabei. So auch am vergangenen Sonnabend, als es darum ging, die große Weihnachtspyramide bei Neudecks anzudrehen und damit der vorweihnachtlichen Zeit ein heimeliges Licht anzuzünden. Schon zum achten Mal leuchtet in Frank Neudecks Vorgarten den vorbei eilenden Gommlaern das erzgebirgische Wunderland entgegen und lässt sie unweigerlich verweilen. Ein Hauch von Erzgebirge lag in der Luft, hatte doch der Feuerwehrverein und die Gommlaer Damenbastelgruppe zusammen mit dem Ortsteilrat den Weihnachtsmarkt an der Wendeschleife vorbereitet und liebevoll geschmückt. Der Duft von Glühwein umschmeichelte die Nase, Stollen und bunte Weihnachtsplätzchen kitzelten die Gaumen, aber auch die Spezialitäten vom Grill waren nicht zu verachten. Bunte weihnachtliche Gestecke und Accessoires hatten die Basteldamen aus Gommla parat. Holzschmuck und künstlerische Geschenkideen aus Holz, dazu Handarbeiten aus Wolle und Garn sowie Filz wurden angeboten. Zur Magenstärkung gab es die guten Tropfen vom Apfelsteudel aus Moschwitz. Am Nachmittag erfreute die Singgemeinschaft Gommla/Irchwitz die Gäste und Besucher des Weihnachtsmarktes mit einem weihnachtlichen Chorkonzert. Klein, aber fein – so kam er daher, der Gommlaer Weihnachtsmarkt. Wenn auch das Wetter nicht unbedingt dazu einlud, die Gommlaer und ihre Gäste ließen sich davon nicht beeinflussen und feierten gemeinsam mit viel Spaß den Auftakt in die Weihnachtszeit. Natürlich waren die Kinder völlig aufgedreht, hatten sie doch ihre Lampions mitgebracht und wollten gegen Abend mit einem bunten Lichterzug durch den Greizer Ortsteil ziehen, um Neudecks zu begrüßen, das aufgebaute erzgebirgische Wunderland zu bestaunen und das Pyramidenandrehen zu erleben. Doch bevor es dazu kam, wurde der Pyramidenbaum an der Wendeschleife vom Ortsteilbürgermeister Harry Reinhold angezündet. Dann hielt die Kleinen aber keiner mehr! Angeführt von Karl-Heinz Arzt mit seinem Akkordeon ging es im bunten Zug durch Gommla zu Neudecks. Zwei der Kleinen mit ihrem Lampion in der Hand durften dann mit Frank Neudeck die über 3-Meter große Pyramide mit den erzgebirgischen Figuren andrehen. Da staunten die Großen und das Ah und Oh der Kleinen war nicht zu überhören. Der große Nussknacker grüßte und der Seiffener Weihnachtsberg erstrahlte im Glanz der Lichter. Eine anheimelnde Atmosphäre und ein Hingucker für alle, der bis über die Weihnachtszeit hinaus ins Neue Jahr 2014 ein Blickfang in Gommla sein wird. Doch damit war natürlich dieser Tag noch nicht vorbei, denn Nikolaus, der bärtige Geselle, hatte sein Kommen an die Gommlaer Wendeschleife angekündigt. Mit Tatü Tata, mit Blaulicht und der Feuerwehr kam er dann vorgefahren und wurde von den Kindern sofort belagert. Da wurden Lieder gesungen, Gedichte vorgetragen und auch mancher Spaß war dabei, denn Nikolaus hatte für alle eine Kleinigkeit in seinem Geschenksack mitgebracht. Man saß gemütlich zusammen, erinnerte sich an diese oder jene Begebenheit und verbrachte gemeinsam einige schöne Stunden in Gesellschaft. Ein Zusammenhalt, der das dörfliche Gefüge in Gommla prägt. Wie wurde eingangs festgestellt: Wenn privates Engagement und geselliges Leben in Gommla aufeinander treffen, dann bewegt sich was im Greizer Ortsteil. Und so hat sich das auch an diesem Wochenende bewahrheitet.
Peter Reichardt @20.11.2013
[nggallery id=1286]

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.