Untergrund war Strategie

Untergrund war Strategie
Der Autor 2017

Erlebnisse aus der DDR-Punkbewegung in der Siebenhitze Greiz

Der Zeitzeuge und Autor Geralf Pochop las am 10.10.2020 autobiografische Erinnerungen, über seine Erlebnisse und Erfahrungen in der Subkultur-Szene der DDR in den achtziger Jahren. Pochop war ein verfolgter der Staatssicherheit und politischer Gefangener der DDR. Mit seinem Vortrag zeigte er am Beispiel der unabhängigen Friedens- und Punkbewegung, was es heißt, von staatlich organisierter Unterdrückung betroffen zu sein und welche Tendenzen im Alltagsleben in diktatorischen Regimen sich daraus ergeben. Als ein frühes Opfer rechtsradikaler Übergriffe auf Andersdenkende berichtet Pochop außerdem über rechte Strukturen und rassistische Tendenzen in der DDR. Pochop schaffte es dabei immer wieder den Bogen von witzigen und aberwitzigen Begebenheiten zu bitter ernsten Themen zu schlagen. Begleitet wurde die multimediale Lesung vom Musiker Sebastian Schmidt, der authentische Originaltexte aus der damaligen Subkultur in Szene setzte.
Im Anschluss lieferte die Sömmerdaer Band „Brechreiz 08/15“ Songs der DDR-Punkbewegung und auch neues Material.
Die ursprünglich für März geplante und nun nachgeholte Veranstaltung, fand aufgrund der aktuellen Beschränkungen in Folge der Corona-Pandemie unter freiem Himmel, im Garten des Vereinshauses des Siebenhitze e.V., statt. Die begrenzten Plätze waren innerhalb kurzer Zeit vergeben.
Die Veranstalter*innen nutzten die Gelegenheit, den Anwesenden die Aktionsfelder des Vereins vorzustellen und auf aktuelle baurechtliche Beschränkungen bei der öffentlichen Nutzung des Vereinsgebäudes hinzuweisen. „Es braucht jegliche Unterstützung, um diesen unkommerziellen Freiraum in Greiz zu erhalten und auszubauen.“, sagt Vereinsmitglied Emma Goldman. Wer mehr über die Arbeit des Vereins erfahren oder selbst aktiv werden will, kann sich gern direkt per Email an die Verantwortlichen wenden.

Kontakt: siebenhitze@riseup.net
Die Veranstaltung wurde gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“.