Waltersdorf wird zum Hasendorf

Waltersdorf wird zum Hasendorf

Ort gehört zum thüringisch-sächsischen Osterpfad – Frauenverein „Maxi“ präsentiert Heuhasen

Waltersdorf wird zum Hasendorf
In der Osterzeit wird Waltersdorf zum Hasendorf. 50 kleine und große Heuhasen verschönern den Ort, der Teil des thüringisch-sächsischen Osterpfades ist.
WALTERSDORF. In der Osterzeit ist Waltersdorf um etwa 50 Einwohner reicher. Große und kleine Hasen – allesamt aus Heu gefertigt und in schicke Kleidung gehüllt – bevölkern die Straßen, Vorgärten und den Platz rund um die Kirche. Die Frauen des Vereins „Maxi“ e.V. mit ihrer Leiterin Heike Geithel fertigten mit viel Fantasie, handwerklichem Geschick und Kreativität diese lustigen Gesellen. „Waltersdorf beteiligt sich auch in diesem Jahr am thüringisch-sächsischen Osterpfad“, wie die Vereinsdamen berichten, die zudem im Kulturhaus des Ortes in das Oster-Café einladen. Auch die Puppenausstellung kann dort besichtigt werden – und die verschiedenen geklöppelten, gemalten, gefilzten oder gestickten Ostereier bewundert. Nachdem am Samstagvormittag die Wanderung durch Waltersdorf auf den Osterpfad einstimmte, wird man die Hasenfamilien noch bis 12. April bewundern können. Am Nachmittag hatten sich viele Interessierte auf den Weg durch das Dorf gemacht, um die verschiedensten Hasen-Konstellationen zu bestaunen: da gibt es zum Beispiel eine Kegeltruppe, Sonnenfrischler, Badenixen, Jäger, Skiläufer, eine Hasen-Werkstatt oder eine Gruppe auf den Bus wartender Hasen. Ein Spaziergang durch den Ort Waltersdorf ist einfach nur zu empfehlen.

Service:
Das Oster-Café im Kulturhaus ist geöffnet:
Karfreitag, Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag jeweils von 14 bis 17 Uhr.
Die Frauenverein Maxi e.V., der Feuerwehrverein und die fleißigen Helfer freuen sich auf den Besuch von vielen interessierten „Osterfreunden“.

Antje-Gesine Marsch @30.03.2015

Werbeanzeigen