Staffelstab wird weitergegeben

Mitreißendes Open-Air Spektakel vor der Göltzschtalbrücke begeistert Tausende Gäste
Sergej Synelnikow, 1. Konzertmeister der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach

Vogtlandkreis übernimmt Anfang Oktober den Vorsitz der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach

GREIZ. Am 6. Februar übernimmt der Vogtlandkreis in der Vorstandssitzung den Vorsitz in der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach. „Ein Staatsvertrag zwischen Sachsen und Thüringen trägt das über die Region hinaus bekannte Orchester“, lobte der Landrat des Vogtlandkreises, Dr. Tassilo Lenk (CDU) die Philharmoniker unter Leitung von GMD Stefan Fraas als musikalische Botschafter der Region. Dass dies auch in Zukunft so bleibt, will der Vogtlandkreis mit den Partnern, der Stadt Greiz, dem Landkreis Greiz sowie der Stadt Reichenbach weiter gut zusammenarbeiten. Der Vorsitz zwischen den vier Partnern erfolgt im rotierenden System. Dem beliebten Klangkörper stehen auch in diesem Jahr wieder etwa 300000 Euro aus der Förderung Kulturraum Vogtland-Zwickau zur Verfügung. Das teilte Landrat Tassilo Lenk mit Hinweis auf diese bereits seit drei Jahren erfolgende Zusatzförderung mit.
Es gelte, das erreichte Lohnniveau des Orchesters zu sichern. Die Vogtland Philharmonie, die im September 2012 ihr 20. Jubiläum feierte, bestreitet jährlich rund 160 Konzerte bei einer Eigenerwirtschaftung von 22 Prozent.
Veranstaltungen wie Philharmonic Rock, Kids meet classic oder die Serenadenkonzerte der Reihe Schlösser, Burgen, Virtuosen offerieren die Vielseitigkeit der Philharmonie.

 @29.01.2013

Bilder von Phiharmonic Rock an der Göltzschtalbrücke 2012