Schauspieler Jan Baake ist neuer Künstlerischer Leiter

Schauspieler Jan Baake ist neuer Künstlerischer Leiter
Neue Köpfe beim Greizer Theaterherbst: Pauline Freese, Jan Baake, Anna-Maria Scheffel (obere Reihe v.l.), Elric Popp, Jakob Dillner, Robert Riedel. Die bisherigen Vorstände Karsten Schaarschmidt und Volker Schmidt standen für eine Neuwahl nicht mehr zur Verfügung. Fotos: Elric Popp, Jan Baake

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand des Greizer Theaterherbstes

GREIZ – Der Schauspieler, Regisseur und Theaterpädagoge, Jan Baake, ist neuer Künstlerischer Leiter des Greizer Theaterherbstes. Berufen wurde Baake vom Vereinsvorstand, der sich nach öffentlicher Ausschreibung der Stelle und Gesprächen mit mehreren Bewerbern für den in Gosen-Neu Zittau bei Berlin lebenden Künstler entschieden hat. „Ich freue mich natürlich sehr über die Entscheidung und stehe jetzt mit Vorfreude, Neugier und einer gehörigen Portion Respekt vor der neuen Aufgabe“, sagt Baake.

Zur jährlichen Mitgliederversammlung des Theaterherbstes am vergangenen Donnerstag in der Vogtlandhalle stand neben dem Rechenschaftsbericht des Vorstands für die trotz Corona-Pandemie für den Verein sehr erfolgreichen, zurückliegenden zwei Jahre die Wahl eines neuen Vorstands im Mittelpunkt. Dem neuen Theaterherbst-Vorstand gehören an: Jakob Dillner, Pauline Freese, Elric Popp, Robert Riedel und Anna-Maria Scheffel. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Elric Popp, seine Stellvertreterin ist Anna-Maria Scheffel. Eine verstärkte Anbindung des Theaterherbstes an Schulen und Vereine der Stadt und des Landkreises Greiz gehört zu den erstgenannten Zielen der neuen Vereinsführung.

Der neue Künstlerische Leiter, Jan Baake, wurde 1974 in Suhl geboren und wuchs in Jena auf. Nach dem Abitur 1993 studierte er zunächst Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Friedrich Schiller Universität Jena sowie Philosophie und Theaterpädagogik in Leipzig. Von 1995 bis 1999 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ Leipzig und schloss mit Diplom ab. In den Jahren von 1983 bis 1991 wurde er außerdem von dem Jenaer Pantomimen Harald Seime, der beim Greizer Theaterherbst kein Unbekannter ist, unterrichtet. Jan Baake arbeitete nach seinem Studium als Schauspieler, Regisseur und Theaterpädagoge unter anderem an Theatern in Rostock, Wien, Zittau, Hamburg, Leipzig, Weimar, Meißen und Plauen. Seit 2005 ist er freischaffend tätig.

Baake könne, da die Entscheidung so zügig gefallen sei, ein paar Tage danach natürlich noch nicht mit einem ausgefeilten Programm aufwarten. „Meine erste Aufgabe ist es zunächst einmal die Menschen, die hinter dem Theaterherbst stehen, ihn gestalten und überhaupt möglich machen, kennenzulernen“, so der Schauspieler. Es würde jetzt ja auch einen neuen Vorstand geben, eine neue Generation von gestaltungswilligen Greizern. „Ich bin mir sicher, dass es da Erfahrungen und Ideen gibt, die unbedingt in die Gestaltung der kommenden Saison einfließen sollten“, sagt Baake. Als Einstieg würde er gern so etwas Markiges formulieren wie: „Lasset die Spiele beginnen!“ oder „Wir schaffen das!“ „Aber, ich glaube jetzt ist, ganz unspektakulär, erst mal das dran, was Theaterleute am zweitbesten können: ganz viel miteinander quatschen.“

Karsten Schaarschmidt
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Greizer Theaterherbst e.V.