Ruhe in Frieden unserem Vereinsgründer Eberhard Andreä

Eberhard Andreä
Eberhard Andreä

Mit großer Betroffenheit nehmen wir Abschied von unserem Eb, welcher am 06. Dezember 2020 im Alter von 87 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.
Eberhard Andreä gründete 1964 als Lehrer der Greizer Goetheschule den Fanfarenzug. Er entdeckte auf dem Boden der Schule alte Fanfaren und Trommeln und wollte seinen Schüler*innen diese Instrumente beibringen. Hierzu komponierte Eberhard eigene Titel, die der neu entstandene Schulfanfarenzug vor allem zu Appellen und Schulfesten zeigte. Von da an entwickelte sich der Fanfarenzug immer weiter. Eberhard leitete den Fanfarenzug über 30 Jahre, leistete einen großen Beitrag der Greizer Vereinslandschaft und der ehrenamtlichen Freizeitgestaltung in der Stadt. Er setzte sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein und erreichte einen Ort des Zusammenhaltes, des gegenseitigen Miteinanders und verband Jung und Alt mit den Klängen der Fanfaren und Trommeln. Bis heute besteht sein vor über 56 Jahren gegründeter Musikzug und konnte dank Eberhard 2019 an der Weltmeisterschaft in Kanada teilnehmen – unser, aber insbesondere sein Vereinshöhepunkt. Hierzu unterstütze uns Eberhard, wo er nur konnte. So konnten wir im Anschluss unsere Erfolge schließlich mit Eb gemeinsam feiern – der eigentliche Höhepunkt für uns.
Lieber Eb, du standest uns immer mit Rat und Tat zur Seite, warst immer für uns da. Wir alle werden dich und dein Lebenswerk gebührend in Ehre halten und fortführen. Wir sind für deine Initiative und Engagement ausgesprochen dankbar. Unvergessen bleiben dein Humor und die positive Gesinnung. Du hinterlässt eine große Lücke und wirst uns fehlen. Danke Eb, dass wir dich über viele Jahrzehnte erleben durften. Unser aufrichtiges Beileid und alle nötige Kraft gelten in dieser schmerzlichen Zeit seiner Frau Dorothea sowie seinen Kindern Katja und Jörg.
Ruhe in Frieden liebster Eb und danke für so viel Hingabe und Einsatz.

Dein Fanfarenzug Greiz.
Eberhard Andreä