2. Mannschaft des RSV Rotation

WKG Pausa/Plauen II – RSV Rotation Greiz II – 23 : 11
WEISCHLITZ/GREIZ. Die Greizer Regionalligamannschaft hatte in Weischlitz beim Aufeinandertreffen mit der WKG Pausa/Plauen II kaum Siegeschancen. Zum einen musste der Aufsteiger auf die kurzfristig in der ersten Mannschaft aufgerückten Sportler verzichten, zum anderen gab es einige Ausfälle. Die Greizer setzten deshalb auf den Nachwuchs und brachten sechs Jugendringer auf die Matten. Diese hatten es gegen die meist routinierteren Sportler des Gastgebers nicht leicht und mussten in ihrer ersten Saison in der dritthöchsten deutschen Leistungsklasse oftmals Lehrgeld zahlen.
Der Start verlief wie geplant, als Dustin Nürnberger (57 kg/frei) den ein Jahr jüngeren Julian Jahn, nachdem er den Auftakt verschlief, mit 12:4 bezwang. Da die Gastgeber keinen Sportler auf ihre Wiegeliste schrieben, kam Sascha Förster (130 kg/greco) kampflos zum Sieg. Cedric Riedel, im griechisch-römischen Stil weitaus erfahrener als Abdul Galamatov (61 kg/greco), brachte diesen zu Boden und kam im Bodenkampf durch Rollen zum vorzeitigen Sieg. Sebastian Wendel (98 kg/frei) sammelte Punkt und Punkt und kam kurz vor Schluss zum 16:0 Sieg über Peter Frank. Eine Schulterniederlage musste Hamsat Juschaev (66 kg/frei) gegen den routinierteren Jonas Valtin hinnehmen. In der 86 kg-Klasse greco kam der DM-Dritte der A-Jugend, der Plauener Friedrich Fouda kampflos zum Sieg, da Greiz keinen Gegner stellen konnte. Ron Watzek (66 kg/greco) hatte mit dem 29-jährigen Mike Elschner einen sehr erfahrenen Widersacher, der schnell hauptsächlich durch Bodentechniken hoch in Führung ging. Obwohl der Greizer sich dann besser auf seinen Gegner einstellte, unterlag er in der vierten Minute technisch unterlegen. Der erstmals eingesetzte B-Jugendliche Johannes Krause (86 kg/frei) mußte gegen den schwereren Cliff Woratsch eine Schulterniederlage einstecken. Bei den abschließenden Kämpfen in der 75 kg-Klasse ging es zwar sehr knapp zu, sie gingen allerdings auch an die Gastgeber. Adam Daraev (frei) lag gegen den 27-jährigen aus Markneukirchen stammenden Denny Latzke 2:9 zurück, bevor er seinen Endspurt startete. Er kam gegen seinen konditionell abbauenden Gegner aber nur noch zur Resultatsverbesserung von 8:9. Lucas Bast (greco) ging zwar gegen den früher auch für Zweitligist Werdau startenden Florian Frank 2:0 in Führung, musste aber am Ende eine 2:5 Niederlage einstecken. Der 23:11 Sieg der WKG war verdient. Die junge Greizer Mannschaft, die nun mit 4:4 Punkten in der Tabelle auf Platz sechs liegt, hat sicher wertvolle Erfahrungen sammeln können.
Am nächsten Wochenende hat die zweite Greizer Mannschaft kampffrei. Eine Woche später, wenn Thalheim I und II zu Gast sind, gibt es wieder einen Doppelkampftag in der neuen Greizer Halle.

Erhard Schmelzer @22.09.2015

Von Erhard Schmelzer

Der Mohlsdorfer Erhard Schmelzer ist nicht nur ein engagierter Trainer im Jugendbereich des RSV Rotation Greiz - er zeichnet sich auch durch interessante Berichterstattungen im sportlichen Bereich aus. Ebenso ist er als Vorsitzender des Vereins Reußische Fürstenstraße tätig. Mehr zu Erhard Schmelzer