Reudnitzer Sieg trotz durchwachsener Leistung

Reudnitzer Sieg trotz durchwachsener Leistung
Thomas Schäfer im Spiel gegen Ziegelheim II bei einem treffsicheren Wurf. Foto: Steffi Schäfer

Mannschaftlich geschlossene Leistung der Männer der TSG Concordia Reudnitz

GREIZ/REUDNITZ. Erneut taten sich die Reudnitzer Herren in der Pohlitzer Sporthalle Ostvorstadt sehr schwer. Man wollte gegen den Tabellenletzten von Beginn an zeigen, wer der Herr im Hause ist, ohne den Gegner zu unterschätzen. Gelang dies in den ersten Spielminuten bis zum Stand von 4:1 mit Toren von M. Plietsch, Ph. Schäfer und Th. Peschke recht gut, schlichen sich dann zunehmend Fehler ins Reudnitzer Spiel. Die Gäste kamen bis zum 4:3 heran, bevor Mike Plietsch mit 3 Toren in Folge beim Stand von 7:4 für etwas Beruhigung sorgen konnte.

Auch weiterhin waren es meist Einzelaktionen im Angriff und eine gute Torwartleistung von Thomas Schneider, die den Vorsprung der Gastgeber sicherten. Nach dem 12:8 gab es dann zunehmend Probleme im Reudnitzer Angriff. Da auch die Abwehrarbeit nicht mehr so gut funktionierte, gelang Ziegelheim nach 3 Treffern in Folge der Anschluss zum 12:11. Eine Auszeit der Reudnitzer sollte den Spielfluss des Gegners unterbrechen und die eigene schwache Phase beenden. Dies gelang, denn bis zur Pause wurde der knappe Vorsprung beim 14:13 gehalten.

Natürlich wollte man in den zweiten 30 Minuten alles besser machen. Dazu wurde mit der an diesem Tag vermeintlich stärksten Formation begonnen. Vorerst mussten die Reudnitzer zwar beim 15:15 den Ausgleich hinnehmen, doch nach dem 15:15 machten die Gastgeber deutlich, wer bei diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen sollte. Nach 3 sehenswerten Toren durch Thomas Schäfer, Andreas Beierlein und Thomas Peschke wurde auf 18:15 erhöht. Dieser, im Handball recht knappe Vorsprung, wurde über weite Strecken der zweiten Halbzeit gehalten. Obwohl es immer wieder zu Zeitstrafen gegen Reudnitz
kam, die teilweise unbegründet durch die sehr kleinlich pfeifenden Schiedsrichter ausgesprochen wurden, ließen sich die Gastgeber nicht mehr entscheidend aus dem Konzept bringen. Eine weitere gute Phase mit 4 Torerfolgen bei nur einem Gegentreffer brachte beim 26:21 die Vorentscheidung.

Leider versäumten es die Reudnitzer nun, mit einem ruhigen Spiel den Sieg nach Hause zu schaukeln. Eine Unsportlichkeit von Uwe Bauer nach einem Foul gegen ihn zog eine Disqualifikation nach sich. Die daraus resultierende Sperre wird die Reudnitzer Handballer in den nächsten Spielen zusätzlich schwächen. Ganz nebenbei brachte der Trubel um diese Aktion kurzzeitig unnötige Unruhe ins Reudnitzer Spiel. Dies blieb aber ohne ernsthafte Folgen. Zwar kämpften sich die Gäste noch einmal auf 26:23 heran und blieben bis zum 29:26 auf Tuchfühlung, doch am Ende ließ Reudnitz nichts anbrennen. Mit dem 35:29 Endstand sicherten sich die Reudnitzer zwei wichtige Punkte und sicherten den 5. Tabellenplatz. Aus einer insgesamt mannschaftlich geschlossenen Leistung, bei der alle Spieler zum Einsatz kamen, müssen die beiden Außenspieler Mike Plietsch und Thomas Peschke hervorgehoben werden. Mit zusammen 15, zum Teil sehenswerten Toren, trugen sie maßgeblich zum Sieg bei.

Nun haben die Reudnitzer 2 Wochen Zeit zur Vorbereitung auf das Auswärtsspiel gegen Oettersdorf. Da gilt es eine Scharte auszuwetzen, liegt doch die Heimniederlage aus dem Hinspiel allen noch sehr schwer im Magen.

Jens Lüttchen @30.01.2014