Ostern in Waldhaus: Kreativ werden in der Töpferei Naundorf

Töpfer Ralf Naundorf öffnet an den Ostertagen seine Werkstatt in Waldhaus

WALDHAUS. Ein Osterspaziergang ist bei vielen in den nächsten Tagen fest eingeplant, will man doch die ersten Sonnenstrahlen genießen und Frühlingsluft schnuppern.
Wenn auch die Wetterfrösche ein bedenkliches Gesicht zu Frühlingstagen aufsetzen, so hofft man doch auf die Worte des bekannten Frühlingsgedichtes „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“.
Ein lohnenswertes Ziel für den Osterspaziergang ist sicher das Naherholungsgebiet Waldhaus mit seinem Heimattiergehege.
Doch man kann in Waldhaus nicht nur Natur genießen und Tiere sehen, sondern auch Töpfer Ralf Naundorf über die Schultern schauen.

Ja man kann über die Osterfeiertage auch kreativ bei ihm werden, hat er doch am Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr seine Werkstatt geöffnet.
Osterschalen und Eierbecher kann man bemalen und so ein eigenes Unikat herstellen, sich so kreativ betätigen und den eigenen Geschmack walten lassen.
Natürlich werden diese Glasuren dann noch im eigenen Brennofen von Töpfer Ralf Naundorf gebrannt, so dass die Gegenstände wasserfest und für die Spülmaschine geeignet sind.
Eine selbstbemalte Müslischale oder einen tollen Eierbecher auf dem Frühstückstisch – das hat schon was und kann manchen begeistern.
Man mss nur an den drei Ostertagen bei Ralf Naundorf in Waldhaus vorbei schauen und sich trauen.

Doch auch die, die sich eine solche kreative Ader nicht zutrauen, können natürlich von der Kunstfertigkeit des Töpfers aus Waldhaus profitieren. Stehen doch eine ganze Anzahl fertige und glasierte Keramiken in den Ausstellungsregalen zur Ansicht, die man auch käuflich erwerben kann.

Natürlich steht auch Töpfer Ralf Naundorf Rede und Antwort zu allen Fragen, die die Besucher und Gäste an diesen Tagen haben.

Ein Osterbesuch in der Töpferei Naundorf ist, ob nun aus kreativem Anlass oder nur zum Schauen, ein lohnenswertes Ausflugsziel für den Osterspaziergang.
Kann man doch einem Kunsthandwerker bei seinem kreativen Schaffen unmittelbar und hautnah über die Schultern schauen.

Peter Reichardt @29.03.2018