Landratsamt Greiz von Corona-Krise direkt betroffen

Arbeitsfähigkeit der Zulassungsstelle soll ab 1. April mit Einschränkungen wieder hergestellt werden.

Mit dem heutigen Tag haben wir im Landkreis Greiz 29 Personen, die positiv auf Corona getestet sind, vier davon befinden sich in stationärer Behandlung, die anderen werden ambulant versorgt, darunter auch Mitarbeiter des Landratsamtes Greiz.
„Wir legen jetzt unser Hauptaugenmerk darauf, die Arbeitsfähigkeit der Kreisverwaltung zu erhalten und dabei gleichzeitig auf das unbedingt Notwendige zu reduzieren.“, erklärt Landrätin Martina Schweinsburg. „Pragmatisches Handeln und Besonnenheit sind jetzt angezeigt.“
Für die Kfz.-Zulassung in Weida, die wie alle Bereiche der Kreisverwaltung seit Montag für jeglichen Publikumsverkehr geschlossen ist, wird hausintern nach einer Lösung gesucht, um – wenn auch eingeschränkt – wieder Kfz.-Zulassungen möglich zu machen. „Wir werden das Infektionsgeschehen weiter beobachten und parallel dazu die kommende Woche für entsprechende Vorbereitungen nutzen. Sollte sich das Infektionsgeschehen mit den getroffenen Maßnahmen eingrenzen lassen, dann können wir in dieser Zeit die baulichen Voraussetzungen schaffen, um ab 1. April die Zulassungsstelle in Weida zumindest eingeschränkt für Publikum zu öffnen“, so Martina Schweinsburg. „Über Details werden wir rechtzeitig informieren.“
Martina Schweinsburg appelliert an alle Bürger des Landkreises, den Alltag vernünftig und besonnen zu gestalten mit den Auflage, die von Bund und Land gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erteilt worden sind.
„Die schärfste Waffe ist unser gesunder Menschenverstand, nutzen wir diese Waffe und lassen uns nicht verrückt machen.“

Werbeanzeigen