Kein Dornröschenschlaf Bäderkomplex Greiz

Kein Dornröschenschlaf Bäderkomplex Greiz
Michael Lebek schaut in das Innere des Filters.

Die Sommerzeit wird in der Bäderkomplexes Greiz für Wartungs-und Säuberungsarbeiten genutzt

GREIZ. Die Sommerferien haben begonnen und das Greizer Hallenbad ist wieder geschlossen. Und wieder aus gutem Grund: Erneut stehen größere Sanierungsarbeiten an, wie der Chef des Bäderkomplexes, Michael Lebek sagt. Und die seien nicht im laufenden Betrieb zu leisten. Gänzlich ohne Schließung sei der Badbetrieb ohnehin nicht aufrechtzuerhalten. „Wir nutzen die Zeit natürlich, um sämtliche Reinigungs-und Wartungsarbeiten und Überprüfungen durchzuführen, so der Leiter. Aus dem großen Schwimmbecken sei das Wasser abgelassen worden und nun putze man es mit guten Reinigungsmitteln und viel Kraft.

Schließlich muss alles hygienisch einwandfrei sein, wie Michael Lebek unterstreicht. In nächster Zeit führen zudem die Handwerker das Regime in der Badanlage. Im Keller wird schon in Kürze rege Betriebsamkeit herrschen dort sieht es schon nach einer Baustelle aus: Einer der alten Filter wurde komplett ausgebaut. Der war nicht mehr zu retten, so Michael Lebek. Zwanzig Jahre lang habe er gehalten; doch mittlerweile völlig korrodiert wurde der Filter nun auseinandergeschnitten und verschrottet. Doch ein neuer ist schon parat: Der drei Tonnen schwere Sandfilter kommt aus Bad Doberan; dort habe er ein Jahr gestanden, sei aber völlig neu, wie Michael Lebek stolz ausführt. Investitionen in dieser Höhe plane man mindestens ein Jahr vorher.

Natürlich versuchen wir, solche Ausgaben für unseren Bäderkomplex so lange wie möglich hinauszuzögern. Doch diese sei unabdingbar gewesen; schließlich gehe es darum, das Schwimmbadwasser so optimal wie möglich von Schmutzteilchen zu reinigen. Ein Kran, Bagger und verschiedene Hebetechnik werden vor Ort sein, um den Filter in den Kellerraum zu hieven. Dazu hänge man die Eisentüren aus und nehme vom kleineren Filter die Rohre ab. Links und rechts sind dann nur noch einige Millimeter Platz. Doch die müssen reichen, um den Filter aufzustellen. Ende August wolle man alles geschafft haben, schließlich sei die Eröffnung des Schwimmbades fest für den 3. September avisiert.

Antje-Gesine Marsch @26.07.2012

3 Kommentare zu Kein Dornröschenschlaf Bäderkomplex Greiz

  1. Hallo Bernd,

    Sie wollen wissen, warum das so ist? Kann ich Ihnen sagen! Es ist in Greiz leider Gang und gebe, dass man gute Ideen, die von anderen kommen, ablehnt, um die später als eigene zu verkaufen.
    Dummerweise funktioniert das nicht mehr beim Vogtlandspiegel. Dazu ist er schon zu bekannt.
    PS: Und es ist ein schönes Gefühl, ab und zu hier etwas beizusteuern. Mehr Zeit müsste man haben….

  2. Hallo, Frau Antje-Gesine Marsch,
    Vielen Dank für die beiden tollen Artikel aus Ihrer Feder.
    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Lebek

  3. Hallo, Frau March, kann es sein, dass Sie und Ihre Seite als Ideengeber für alle anderen Internetsiten dieser Stadt und sogar für die Zeitung dienen? Habe das jetzt paarmal gemerkt. Erst erschien ein Beitrag im Vogtlandspiegel, kurze Zeit später das selbe Thema woanders. Ist das nicht komisch? Ich jedenfalls bin erfreut, wie aktuell Ihre Seite ist, wobei ich zuerst Bedenken hatte, ob Sie nach der Durchblick-Zeit das schaffen werden.
    Viele Grüße
    Bernd

Kommentare sind deaktiviert.