Ines Wartenberg: Pressemitteilung und herzliche Einladung

Am 9. März findet eine Diskussion und ein Stadtrundgang für Frauen mit Ines Wartenberg und Jakob von Weizsäcker statt

GREIZ. Europa erscheint weit weg und ist uns doch so nah. Als Mitglied der Europäischen Union profitiert auch Deutschland von den Leistungen der Gemeinschaft.

Doch was genau hat sich in Greiz dank der EU getan?

Welchen „Teil vom Kuchen“ haben unsere Stadt und Region abbekommen? Wo klemmt es und muss mehr getan werden?

Darüber möchten Bürgermeisterkandidatin Ines Wartenberg und der Europaabgeordnete Jakob von Weizsäcker (beide SPD) mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Daher laden beide am Freitag, den 9. März 2018 um 15.30 Uhr zu einer Diskussionsrunde in die pm lounge, Brückenstraße 5 in Greiz ein.
Bei Kaffee und Kuchen wollen sie sich mit den Teilnehmern austauschen, berichten oder einfach zuhören.

Im Anschluss an die Diskussion richtet sich ein Stadtrundgang speziell an Frauen.

Ines Wartenberg möchte auf dem Weg durch Greiz von den Frauen wissen, wie die Infrastruktur gesehen wird und wo es (möglicherweise) zu dunkle Ecken gibt.
Wo fehlt eine Bank zum Verschnaufen?
Wo muss eine andere Lösung für Kinderwagen- und Rollatorenfahrer oder für Rollstuhlfahrer gefunden werden?
Was kann schöner gestaltet werden?

„Frauen haben einen anderen Blick auf ihre Umgebung, der in der künftigen Planung und Arbeit berücksichtigt werden muss“, findet Ines Wartenberg.

Treffpunkt für den etwa einstündigen Stadtrundgang ist an der pm lounge um 17.15 Uhr.

„Natürlich können uns auch Männer bei dem Rundgang begleiten,“ fügt sie schmunzelnd hinzu.

Zur besseren Planung der Diskussionsrunde wird um Anmeldung bis zum 6. März 2018, telefonisch über das
SPD-Bürgerbüro unter 03661 – 45 98 60 (Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen.) gebeten oder per mail an info@ineswartenberg.de.

Pressemitteilung Ines Wartenberg @01.03.2018