Greizer Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt

Greizer Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt
Bürgermeister Gerd Grüner (l.) begrüßt die Gäste, die zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes kommen.

92 Kilo bringt Volksbank-Mitarbeiter Falko Pasold auf die Stollen-Waage – das Gebäck wird an soziale Einrichtungen der Stadt verteilt
GREIZ. „Der Stollen ist alle“ rief Bäckermeister Reinhard Schulze augenzwinkernd am Mittwochabend, als zur offiziellen Eröffnung des Weihnachtsmarktes zum traditionellen Stollenaufwiegen eingeladen wurde. Dass dies nur ein Scherz war, erkannten die Besucher sofort und quittierten den Satz mit Lachen. Volksbank-Mitarbeiter Falko Pasold hatte in diesem Jahr auf dem Stuhl der Stollen-Waage Platz genommen und die Mitarbeiter der Bäckerei Schulze kamen mit dem Stollenauflegen auf der anderen Seite der Waage kaum nach. Stolze 92 Kilogramm brachte Falko Pasold auf die Waage, ein Gewicht, das der Menge Stollen entspricht, die in den nächsten Tagen an soziale Einrichtungen der Stadt Greiz übergeben wird. Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) dankte der Greizer Bäckerei für diese Art der engagierten Unterstützung, die das Geschäft schon seit Jahren praktiziert. Das Stadtoberhaupt wünschte dem Weihnachtsmarkt, der bis zum Sonntag im Herzen der Schloss-und Residenzstadt seine Pforten öffnet, einen erfolgreichen Verlauf. Stadtmarketingchefin Ines Wartenberg lud zu den vielfältigen Veranstaltungen ein, die als Rahmenprogramm zum Markt stattfinden. Auch der Weihnachtsmann ergriff kurz das Wort – völlig außer Atem. Mangels Schnee musste er seinen Rentierschlitten auf der Gommlaer Höhe stehen lassen und den Rest des Weges zu Fuß erledigen. Gemeinsam mit Bürgermeister Grüner und Reußenprinzessin Silke teilte er an die Gäste des Marktes Stollen aus, den die Greizer mit Freude verkosteten. Unter der großen, leuchtenden Pyramide ließ es sich im Anschluss – trotz des böigen Windes – bei einem Gläschen Glühwein gut plaudern.

Antje-Gesine Marsch @11.12.2014