Eröffnung des Greizer Weihnachtsmarktes

Eröffnung des Greizer Weihnachtsmarktes 2009 durch den Bürgermeister der Stadt Greiz
GREIZ. So richtig weihnachtlich ist es wohl derzeit den meisten Menschen noch nicht zumute; Nieselregen und Feuchtigkeit lassen keine rechte vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Vielleicht kann aber der am Freitagabend eröffnete Greizer Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz ein wenig dazu beitragen, dass sich das ändert.
Insgesamt 40 Händler, Caterer und Schausteller werden bis Sonntag, den 13. Dezember, zum Bummeln, Schauen und natürlich Kaufen einladen. Besonderes Augenmerk wurde in diesem Jahr auf die Dekoration der weihnachtlichen Buden gelegt, wie Stadtmarketing-Chefin Ines Wartenberg betonte.
Außerdem wurden mehrere Hundert Meter Lichtschlauch verlegt, Girlanden angebracht und 200 Tannenbäume zur Dekoration aufgestellt. Fast zwei Wochen habe diesmal der Aufbau gedauert.
An jedem Tag findet um 17.30 Uhr das Glückssterngewinnspiel statt; jeden Tag werden drei Kinogutscheine und zwei Gänse verlost. Die Hauptverlosung mit vierzig Sachpreisen findet am Sonntag, den 13. Dezember, statt.
Neu in diesem Jahr ist die Kinderbude mit einem bunten Programmangebot. Natürlich gibt es auch wieder den roten Weihnachtsmann-Briefkasten für die vielen Wünsche der Kleinsten.
Ein Novum stellte auch der Stollenanschnitt dar, den neun Greizer Bäckereien initiierten. Bürgermeister Gerd Grüner, der tatkräftig vom Weihnachtsmann, der kleinen Schneekönigin und dem Greizer Reußenpaar beim Anschneiden unterstützt wurde, hatte zuvor Grußworte gesprochen und dem Greizer Weihnachtsmarkt einen guten Verlauf gewünscht.

Antje-Gesine Marsch @04.12.2009
[nggallery id=72]