Greizer JazzWerk #21 wird wegen Pandemie abgesagt

Greizer JazzWerk #21 wird abgesagt
Erinnerung an coronafreie Zeiten: Die Münchener Krautrock-Jazzband „Embryo“ mit über 50-jähriger Historie gastierte im vorigen Jahr zur 20. Auflage des Greizer JazzWerks in der Kulturgarage des Vereins Alte Papierfabrik. Für dieses Jahr stellt das JazzWerk seine Produktion vorübergehend ein. Foto: Karsten Schaarschmidt

Künstlerische Leitung und Theaterherbst prüfen Möglichkeit eines Streamingabends

GREIZ – Das Greizer JazzWerk #21 fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandamie wie 2020 aus. Das hat der Vorstand des Greizer Theaterherbstes, der das Festival organisiert, in seiner jüngsten Sitzung am Mittwoch einstimmig beschlossen. „Wir bedauern sehr, diese Entscheidung treffen zu müssen, aber die Gesundheit des Publikums, der Künstler und aller Beteiligten gebietet es angesichts der hohen Inzidenzwerte, besonders im Landkreis Greiz“, sagt der Künstlerische Leiter des JazzWerks, der Chemnitzer Ronald Weise. Es werde jedoch die Möglichkeit eines Streamingskonzerts am Samstag, 8. Mai, geprüft.
Die Absage des für den Zeitraum vom 6. bis 9. Mai 2021 geplanten Internationalen Jazz-Festivals sei schweren Herzens getroffen worden, aber derzeit leider unvermeidbar, so Weise.
Mit dem erneuten, starken Anstieg der Infektionszahlen seien die Hoffnungen aus den Anfangswochen dieses Jahres, das JazzWerk als Präsenzveranstaltung realisieren zu können, gestorben. Der Umstand stimme die Organisatoren nicht zuletzt für die eingeladenen Musiker und Bands, sondern ebenfalls für das Publikum traurig.
Dennoch soll versucht werden, das Festival nicht gänzlich verpuffen zu lassen. Weise nehme nun Kontakt zu den eingeladenen Band und Musikern auf, um abzuklären, inwieweit diese Interesse an einem aus deren Probenraum oder Wohnzimmern gestreamten Live-Konzert haben. Auch diesem Alternativweg wurde vom Theaterherbst-Vorstand einhellig zugestimmt.
Das Interesse der Bands und Musiker vorausgesetzt, könnte am Samstag, 8. Mai, ein kleiner virtueller Konzertabend angeboten werden. Sofern es dazu kommt, würden in Kürze weitere Informationen folgen, so Weise.
Die Hoffnung allerdings, dass es im kommenden Jahr endlich wieder eine „normale“ Fortsetzung des JazzWerks geben wird, besteht. Als Termin jedenfalls steht der 19. bis 21. Mai 2022 im Kalender.
Weitere Infos: 03661/671050 oder per E-Mail: greizer@theaterherbst.de

Karsten Schaarschmidt
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Greizer Theaterherbst e.V.