Greizer Geschäftsleute und Gewerbetreibende

Manja Kollascheck
Manja Kollascheck

In loser Folge werden wir Greizer Geschäftsleute und Gewerbetreibenden vorstellen. In der ersten Folge stellen wir die Firma „Slycare“ in der Greizer Friedhofstraße vor. Als Gesprächspartnerin steht uns Inhaberin Manja Kollascheck zur Verfügung.

RK: Hallo Manja. Deine Firma gibt es nun fast zwei Jahre. Was ist dein Hauptgeschäftszweig?

MK: Der besteht aus der Versorgung von Menschen mit Wunden, welche nicht heilen wollen, oder die aus dem Krankenhaus mit einer Wunde entlassen werden und eine professionelle Wundbehandlung benötigen. Wir unterscheiden uns von anderen Anbietern durch unser Team, welches seit über zwanzig Jahren in diesem medizinischen Bereich tätig ist und durch den Einsatz von ausschließlich hochwertigen Produkten. Aufgrund unseres Netzwerkes können wir dem Kunden sehr günstige Preise für die beste Versorgung anbieten. Dabei arbeiten wir nicht nur mit den besten konservativen Lokaltherapeutika, sondern haben auch die modernsten Geräte und Technik zur Verfügung. Und das alles ohne unüberschaubare Bürokratie.

RK: Letztes Jahr wurde deine Firma ja regional bekannt wegen des ersten Greizer Wundsymposiums. Wie schätzt du diese Veranstaltung rückblickend ein?

MK: Die Veranstaltung war etwas Einzigartiges für Greiz. Noch nie waren solche hochkarätigen, internationalen Referenten in unserer schönen Stadt. Hervorragendes Programm, hervorragende Referenten, hervorragende Aussteller und ein hervorragendes Publikum. Was will man mehr. Ich war voll zufrieden.

RK: Ein weiteres Standbein sind ja deine Weiterbildungen. Wie war da die Akzeptanz in Greiz und Umgebung?

MK: Die Weiterbildung zum Wundmanager wie auch die einzelnen Kurse z.B. „Das diabetische Fußsyndrom“ oder „Lokaltherapeutika – Indikation und richtiger Einsatz bei chronischen Wunden“ waren schnell ausgebucht. Die Absolventen freuen sich über eine qualitativ sehr hochwertige Ausbildung. Uns ist es besonders wichtig, dass die Patienten in Greiz und Umgebung nur von hochqualifizierten Fachkräften versorgt werden. Unser Zertifikat verspricht Qualität und Wissen. Wir bilden nach einem Standard, der europaweit anerkannt ist, aus, im Gegensatz zu Mitbewerbern am Markt. Unsere Zertifikate sind in ganz Europa gültig, da wir mit internationalen Akademien und Universitäten in Kooperation arbeiten. Wir sind auch die einzigen, die in Deutschland Ärzte ausbilden dürfen, welche mit einem Zertifikat der Europäischen Ärztekammer zertifiziert werden.

RK: Zurzeit ist ja alles abgesagt wegen der Corona – Pandemie. Wann willst du mit deinen Lehrgängen wieder starten? Sind die gesetzlichen Auflagen für dich umsetzbar?

MK: Sobald es von der Regierung genehmigt ist, geht es wieder weiter. Wir wollen, dass alle unsere Teilnehmer möglichst rasch die doch umfangreiche Ausbildung abschließen können. Derzeit steht die Ausbildung seit März auf Grund der Auflagen still. Sollte es zu lange dauern, werden wir auf anderen Wegen eine Lösung finden.

RK: Ich habe gesehen, dass Du auch verschiedene Produkte in deinem Webshop anbietest. Und ich sehe auch hier viele Flaschen und Beutel stehen. Was hast du denn alles so im Angebot?

MK: Ja, richtig. Wir vertreiben auch Pflegeprodukte. Allerdings nur qualitativ hochwertig und versuchen diese so günstig wie möglich auch an unsere Kunden weiterzugeben. Unser Leitsatz dabei lautet: so viel Natur wie möglich und so wenig Chemie wie nötig. Die zusätzlichen Zeitkapazitäten während der aktuellen Covid19 Pandemie, haben wir dazu genutzt unsere eigene Pflegelinie „BODY+BALANCE“ zu entwickeln. Ab sofort ist die SLYCARE Körpermilch mit wertvollen Pflegesubstanzen wie Arganöl, Q10 und Collagen sowie das reichhaltige SLYCARE Nährölbad zum Duschen und Baden erhältlich. Ergänzt wird die Pflegelinie durch die Schutzcreme für angegriffene und gefährdete Haut zur reichhaltigen Pflege spröder, schuppiger und trockener Hautbereiche an den Beinen und Füßen. Die Schutzcreme ist ein besonders natürliches, ökologisches Produkt, bei der Naturheilstoffe eine wichtige Aufgabe erfüllen. Frei von Silikon, Parabenen, Parfüm und jeglichen Konservierungsstoffen. Und natürlich ist sie auch dermatologisch getestet. Gerade jetzt ist auch die Pflege für die Hände sehr notwendig.
Einfach bei uns im Webshop ansehen unter www.slycare.com oder anrufen unter 03661/455800 oder in Greiz vorbei schauen: SLYCARE GmbH. Friedhofstraße 1.07973 Greiz.

RK: Was sind deine Bestseller?

MK: Gerade in dieser Zeit wollen die Menschen Sicherheit und etwas Gutes für ihre Gesundheit. Wir haben trotz Lieferengpässe Mund/Nasenmasken, aber auch sogenannte FFP2 Masken und FFP3 Masken im Verkauf, welche in Kliniken verwendet werden. Auch Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung des Immunsystems wie z.B. das „Anthozym Petrasch“, ein Rote-Beete-Saft, sind sehr gefragt. Ab einem Bestellwert von Fünf Euro bieten wir ebenfalls einen kostenlosen Lieferservice für das Stadtgebiet Greiz an. Von pflegenden Cremes, Desinfektionsmittel über immunsystemstärkende Säfte liefern wir alles, was unser SLYCARE Pflegeprodukte Sortiment hergibt, direkt vor die Haustür.

RK: Wie schätzt du die wirtschaftliche Lage deiner Firma ein?

MK: Die Covid19-Pandemie und die notwendigen gesundheitspolitischen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit stellt uns als Gründungsunternehmen vor individuelle Herausforderungen in fast allen Unternehmensbereichen. Die Weiterbildungen stehen seit März 2020 still. Selbst bei zeitnaher Wiederaufnahme sind die Verluste dieses Jahr nicht mehr auszugleichen. Akute Wundbehandlungen finden statt, jedoch in geringerer Anzahl, auch wegen der besonders hohen hygienischen Auflagen. Ich hoffe, dass dies bald ein Ende hat und wir wieder auf Normalbetrieb hochfahren können. Zusätzlich möchte ich allen Greizern danken, welche ganz nach dem städtischen Leitsatz: „Fahre nicht fort, kaufe vor Ort“ den Weg zu uns gefunden haben und uns damit unterstützen.

RK: Was für Ideen und Wünsche hast du für die Zukunft?

MK: Zukünftig wünsche ich mir mehr Unterstützung der Stadt für kleine, lokale Unternehmen ohne viel aufwändige Bürokratie und viel Gesundheit für alle Greizerinnen und Greizer. Wir werden uns auch zukünftig immer weiter entwickeln und neue Ideen zur Erhaltung der Gesundheit und zum täglichen Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger beitragen.

RK: Nun bist du ja fast 2 Jahre aktiv hier am Markt. Gibt es jemand, denen du „Dank“ sagen willst?

Mk: Zuerst möchte ich mich bei meinem kleinen Team für ihre wertvolle Arbeit bedanken. Ohne sie ist die tägliche Umsetzung unserer Arbeit nicht möglich. Ein weiteres großes Dankeschön geht an meine Familie und meine Freunde, die mich von Anfang an unterstützt haben. Das ist alles andere als selbstverständlich besonders in der recht zeitintensiven Gründungsphase. Ebenfalls sind meine Förderer und Forderer zu erwähnen, welche mir den Mut schenken bestehendes in Frage zu stellen und Konventionen zu optimieren. Nicht zu vergessen sind unsere Patienten und Kunden, welche uns ihr Vertrauen geschenkt haben Ihrer Gesundheit zu helfen. Vielen lieben Dank auch an das Vogtlandspiegel-Team für dieses Interview. Es war mir eine Freude.

RK: Wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft.

Für unsere Leser:
Wir möchten Greizer Unternehmen und Gewerbetreibende vorstellen und hoffen, viele Interessenten zu finden. Das ist keine Promotion. Die Veröffentlichung ist kostenfrei.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Vogtlandspiegel.

Das Team vom Vogtlandspiegel
René Kramer