Gold für Alina Pfau und Henri Bauch bei Kreisjugendspielen in Zeulenroda

Kreisjugendspiele Zeulenroda - Siegerehrung
Kreisjugendspiele Zeulenroda - Siegerehrung

Am 25.05.2019 fanden in Zeulenroda die Kreisjugendspiele statt.

ZEULENRODA. Wie bereits in den Vorjahren wurde in der Friedrich-Solle-Schule in Zeulenroda gespielt. Turnierleier war Manfred Wolf. der am PC von Volker Wiedemann (beide SC Rochade Zeulenroa) und Peter Leistner (ThSV Triebes als Schiedsrichter unterstützt wurde. Fleißige Helfer hatten die Bretter bereits aufgebaut und die Uhren gestellt. Die Altersklassen U8, U10 , U12, U14 und U16 waren mit 48 jungen Schachfreunden vertreten. Mit zunehmendem Alter verringerte sich dann die Mitgliederzahl. Nur drei Teilnehmer in den Altersklassen U14 bis U18 ist unbefriedigend und nur zum Teil mit den jetzt stattfindenden Jugendweihefeiern zu erklären. Natürlich waren die Jungen wieder einmal in der Überzahl. Die Ansetzungen wurden nach Schweizer System gelost. Das heißt, Spieler mit (nahezu) gleicher Punktzahl treffen aufeinander, wenn sie noch nicht gegeneinander gespielt haben.

Jeder hatte 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten je Spieler und Partie zu absolvieren. Mädchen und Jungen spielten gemeinsam in einer Altersklasse. wurden aber getrennt gewertet. Die Greizer Schachlöwen gingen mit Koppany Kunos, Ellyn Kühn, Köttöny Kunos (alle u8), Henry Bauch, Leon Schütt (beide u10) , sowie Alina Pfau, Darin Krause und Raman Jafer (u12) an den Start.

Die Platzierungen: u8w: 1. Amelie Heuschkel 5 aus 5, 2. Greta Halbritter, 3. Ellyn Kühn (beide 1/5; u8m: 1. Lenny Winter 4/5, 2. Liam Etien Steudel, 3. Kötöny Kunos, 4. Theo Kaul 8alle 3/5), 5. Levin M. Langer, 6. Nils Trost (alle 2/5), 7. Koppany Kunos (1/5). Der Turnierjüngste Koppany verkaufte sich mit 2 Unentschieden gegen etwa 2 Jahre ältere Gegner recht gut. Das gleiche gilt auch für Ellyn Kühn von der Lessing-GS Greiz. u10w: 1. Lena Blaufuß 4/5, 2. Sarah Kruse 3/5, 3. Luisa Ebert 1/5; u10m: 1. Henry Bauch 5/5, 2. Rickey Zaumsegel, 3. Max Neisch alle 4/5), 4. Leon Schütt, 5. Tamino Helbing, 6. Konrad Halbritter, 7. Giovanni Scimia alle 3/5, 8. Jonas Schörnig 2,5/5, 1.Felix Weiß, 10. Theo Trommer, 11. Emil Lepadatu, 12. Chris Walbert, 13. Johann Sengewald alle 2/5, 14. Carl Brumm, 15. Luca Joel Rother beide 1,5/5, 16. Charli Herrmann 1/5, 17. Antonius Sofatius 0,5/5. Unser Henry erzielte nicht nur ein hervorragendes Resultat, auch seine Spielweise macht Mut. u12w: 1. Alina Pfau 3/5, 2. Hannah Blaufuß 2/5, 3. Cäcilia Bergemann 1/5 Auch wenn Alina nicht mit 100 % überzeugen konnte, blieb sie doch stets die Chefin im Ring. u12m: 1. Simon Köber 5/5, 2. Jaro Wuthnow, 3. Nico Franke beide 4/5, 4. Bastian Röder, 5. Duy Anh Do, 6. Darin Krause, 7. Gabriel Rümpler alle 3/5, 8. Anton Winter, 9. Raman Jafer, 10. Philipp Schörnig,, 11. Mika Rohleder alle 2/5, 12. Tom Louis Theilig 1/5 Nach dem überraschenden Auftaktsieg von Raman gegen Gabriel schaffte er drei Nullen hintereinander. Mehr auf das eigene Brett schauen und nicht bei Anderen gute Züge suchen, hilft hier vielleicht weiter! u14m: 1.Fabian König 0/5; u16m: 1. Eric Torgau 3/5, 2.Sebastian Telzer 2/5

Einige unserer jungen Schachlöwen sehen wir morgen beim Vogtlandcup u13 an gleicher Stelle wieder. Vincent Simon und Flynn Meinhardt kommen noch hinzu. Ihr wart heute großartig!

Günter Stuchlik
(Greizer Schachlöwen e.V.)

Werbeanzeigen