Der Bereich Physiotherapie des Kreiskrankenhaus Greiz wird in das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) integriert

Fürstliche Schloss und Residenzstadt Greiz 2019
Blick zum Kreiskrankenhaus Greiz

Greiz, 30. April. Der Bereich Physiotherapie des Kreiskrankenhauses Greiz wird ab 01. Juni 2020 im Medizinischen Zentrum der Kreiskrankenhaus Greiz GmbH (MVZ) angesiedelt sein. Dabei wird sich das Leistungsspektrum auf die Behandlung vor und nach dem stationären Aufenthalt im Krankenhaus konzentrieren. Der Sitz wird sich in der Poliklinik, d.h. am Standort Krankenhaus Greiz in der Wichmannstraße befinden. Physiotherapeutische Behandlungen während eines stationären Aufenthaltes werden ebenfalls vom neuen Bereich im MVZ übernommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden – sofern sie das wünschen – vom MVZ übernommen.

„Wir konzentrieren uns im Krankenhaus auf unsere Kernkompetenz: Diagnosestellung, medizinische Behandlung sowie die stationäre Behandlung und Pflege von Patienten“, erläutert Ralf Delker, Geschäftsführer der Kreiskrankenhaus Greiz GmbH. „Die Expertise der Physiotherapie dagegen ist entweder vor oder nach einer stationären Behandlung notwendig und wichtig. Deswegen ist es nur konsequent, die Form der Leistung auch in ein ambulantes Zentrum zu verlegen,“ so Delker. „Wir werden selbstverständlich weiterhin sehr eng mit den Physiotherapeuten zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zwischen ambulanter Leistungserbringung und stationärer Behandlung zu garantieren. Mit dieser lückenlosen Verbindung können wir die bestmögliche medizinische Versorgung für unsere Patienten ermöglichen.“