Dankeschön an Einsatzkräfte zum Heiligabend

Bürgerstiftung Greiz überrascht mit Stollen und Plätzchen
GREIZ. Während Heiligabend für die meisten ein besinnliches Fest im Kreise ihrer Familien ist, gibt es auch Menschen, die aus beruflichen Gründen darauf verzichten müssen. Ein Teil davon wurde vom Förderverein der Bürgerstiftung Greiz mit kleinen Gaben überrascht. „Wir wollen im Namen der Bürger von Greiz all jenen Einsatzkräften danken, die wegen aktivem Dienst den Heiligabend nicht mit ihren Familien verbringen können. Ein Dienst, der letztlich der Sicherheit oder dem Wohlergehen von uns allen dient“, bringt Christiane Gräßer, Vizepräsidentin des Freundeskreises Bürgerstiftung Greiz e.V., die Motivation für diese Geste auf den Punkt.

Erste Station 2015: Polizeiinspektion Greiz
Stellvertretend für viele, die zu Weihnachten aktiven Dienst oder Rufbereitschaft haben, besuchten Christiane Gräßer, Marianna und Matthias Rothe sowie Torsten Röder am Vormittag des 24.12. 2015 die Polizeiinspektion in Greiz. Dort bedankte sich die kleine Abordnung bei den anwesenden Polizeibeamten für die Einsatzbereitschaft zu Weihnachten und übergab jeweils Stollen, Plätzchen und Kaffee. Die im Dienst befindlichen Beamten zeigten sich über diese Wertschätzung überrascht und erfreut. Speziell für die Kollegen der Nachtschicht werden die Mitbringsel reserviert.

Greizer Feuerwehr wird vom Ehrenamt getragen
Matthias Ludwig von der Greizer Feuerwehr freute sich ebenfalls, dass man an die Kameradinnen und Kameraden gedacht hatte. „Greiz schultert die Brandbekämpfung durch eine ehrenamtlich tätige Feuerwehr. Zum Glück hatten unsere Kameraden in der Vergangenheit nur einen brennenden Tannenbaum. Bei Adventsgestecken bitten wir ebenfalls um Vorsicht, hier mussten wir schon öfters zum Löscheinsatz“ nutzte Matthias Ludwig gleich die Gelegenheit, auf potentielle Brandquellen hinzuweisen.

Rettungswache 24/7 einsatzbereit
„Auch in der Rettungsambulanz ist man 24 Stunden rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr im Einsatz“, wie Burkhard Fritzsche, der Geschäftsführer der Sommerfeld & Fritzsche Rettungsambulanz Greiz GmbH, formulierte. Stellvertretend für die im Dienst befindlichen Rettungssanitäter sowie der Pflegekräfte von Life Star nahmen er und Prokurist Sebastian Sommerfeld die vom Förderverein mitgebrachten Präsente entgegen. Beide freuten sich, dass überhaupt jemand daran denkt, dass am Heiligabend Menschen für uns alle auf ihren Weihnachtsabend verzichten. „Wir wünschen allen Einsatz- und Pflegekräften (im Kreiskrankenhaus ebenso wie in Pflegeeinrichtungen oder –diensten) ein frohes Weihnachtsfest und ruhige Dienste ohne besondere Vorkommnisse“ erweiterte Torsten Röder, der Präsident des Fördervereins, abschließend die Weihnachtswünsche der Bürgerstiftung Greiz auf alle in Greiz diensthabenden Kräfte.

Pressemitteilung Freudeskreis Bürgerstiftung Greiz @25.12.2015