Bürgerliche Maske fällt Köckert in der NPD

Solidarität mit den Flüchtlingen in Greiz
Logo- Solidarität mit den Flüchtlingen in Greiz

Köckert soll bei den Greizer Kommunalwahlen antreten
GREIZ. Nachdem es in den vergangenen Wochen recht ruhig wurde um die Flüchtlingsunterkunftsgegner in Greiz, ist in den letzten Tagen wieder mehr Aktivität vor allem bei Facebook zu beobachten. Zum einen echauffiert man sich über das Anbringen einer Feuerschutztreppe an der Unterkunft, obwohl es allgemein bekannt sein dürfte, dass öffentliche Gebäude zwei voneinander unabhängige Fluchtwege haben müssen. Der Auftritt des Rechtsextremen David Köckert bei einer Veranstaltung der Partei DIE LINKE darf wohl zu Recht als Versuch einer Provokation gewertet werden.
Nun aber lässt Köckert die Maske fallen. Als Übertritt eines bürgerlichen AfD-Mitglieds inszeniert die NPD dessen Parteieintritt mit Video und Pressemitteilung. Tatsächlich kommt so zusammen, was zusammen gehört. Zu sehen ist, wie der wegen Anstiftung zur Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion auf einen Döner-Imbiss im Jahr 2001, sowie wegen Körperverletzung verurteilte Patrick Wieschke den ebenfalls einschlägig bekannten Rechtsextremen Köckert in der NPD begrüßt. Dieser war im Vogtland jahrelang im Umfeld rechtsextremer Kameradschaften aktiv. Die Sicherheitsbehörden ordneten ihn sogar ins Umfeld des militanten und mittlerweile verbotenen Neonazi-Netzwerks „Blood & Honour“ ein.
Als Initiator der sogennanten Bürgerinitiative gegen die Flüchtlingsunterkunft in Greiz-Pohlitz hatte sich Köckert wiederholt bürgerlich und demokratisch gegeben. Es sollen auch weitere Mitstreiter der Initiative der NPD beigetreten sein. Mit den Eintritten in die vom Verbot bedrohte NPD wird deutlich, dass die sogenannte Bürgerinitiative es aufgegeben hat, den bürgerlichen Anschein zu wahren und jetzt klar und deutlich zeigt, wessen Geistes Kind sie ist. kommentiert die Initiative Solidarität mit den Flüchtlingen in Greiz. Im Antrag auf Verbot der NPD des Bundesrats berufen sich die Länder in ihrer Begründung vor allem auf eine Wesensverwandtschaft von NPD und der einstigen Hitler-Partei NSDAP. Köckert soll bei den anstehenden Kommunalwahlen für die NPD antreten.

Pressemitteilung Initiative Solidarität mit den Flüchtlingen in Greiz @01.03.2014

Werbeanzeigen