Bürgerinitiative "Weil wir Greiz lieben" gründet Verein

Viele Ideen stehen auf der Agenda – Klare Aufgabenteilung bestimmt das Leben im Verein
GREIZ. Rein äußerlich sind die Mitglieder der Bürgerinitiative „Weil wir Greiz lieben“ gut auszumachen. Auch am Sonntagnachmittag trugen alle den großen roten Button mit dem Slogan des Vereins gut sichtbar am Revers. In der „Stadtmühle“ trafen sich etwa ein Dutzend Interessierter, um die Gründung des Vereins „Weil wir Greiz lieben“ zu vollziehen. Bereits im Vorfeld hatte sich Thomas Hönsch, der einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt wurde, notariell kundig gemacht, welche Modalitäten zur Gründung eines Vereins geboten sind. Zunächst verlas er die Satzung des Vereins, in der der Vereinszweck eindeutig definiert ist: „Das Bestreben des Vereins ist grundsätzlich das uneigennnützige Bemühen der Mitglieder, die Stadt Greiz in vielen Bereichen zu erweitern und voran zu bringen. Dies soll gelingen durch regen Ideen-und Gedankenaustausch durch die Einwohner, Händler, Vereine, Ratsherren sowie jeden Interessierten.“ Dies soll unter anderem durch Mitgliedsbeiträge, aber auch Fördermittel und Spendenbeiträge realisiert werden, um konstruktiv und zielstrebig diese Vision zu verwirklichen. Als Ziel wird genannt, die Stadt Greiz wieder zu einem Tourismus-Magneten im Vogtland sowie über die Region hinaus, zu etablieren. Zwei Mal im Jahr sollen einberufene Mitgliederversammlungen aktive und passiv arbeitende Vereinsmitglieder zusammenführen, wobei die monatlichen Treffen davon unberührt bleiben, wie Thomas Hönsch betonte. Im anschließenden Wahlgang wurde er einstimmig zum Vorsitzenden des Vereins gewählt; als Stellvertreter wird Marcel Niebaum agieren und Monika Zien übernimmt die verantwortungsvolle Kassenwart-Funktion. Zwar sei die Bürgerinitaitive „Weil wir Greiz lieben“ bereits seit zwei Jahren aktiv, doch habe man seit Herbst vergangenen Jahres überlegt, diese Initiative unter das Dach eines Vereines zu bringen. Dass dies große Vorteile mit sich führe, hätte man beim Schlossberg-Putz gespürt. „Die Zahl der Sponsoren und Unterstützer wäre noch größer gewesen, wenn wir ihnen Spendenbescheinigungen hätten aushändigen können“, wie Thomas Hönsch die Hauptintention beschreibt. Dies sei nun durch die Gründung eines gemeinnützigen Vereins möglich. Man habe sich nun von einem „losen Haufen“ zu einem fest strukturierten Team entwickelt, wie er augenzwinkernd meinte. Ziele für das Jahr 2015 habe man sich genügend gesteckt: Die nächste Veranstaltung der Reihe „Greizer Geplauder“ findet am Donnerstag, den 26. März, um 19 Uhr in der pm-lounge in der Greizer Brückenstraße statt. Zu Gast wird diesmal die Leiterin der Vogtlandhalle Greiz, Undine Hohmuth sein. Der 2. Schlossberg-Putz ist für Samstag, den 25. April, ab 8 Uhr schon fest im Kalender des Vereins vermerkt. Da wolle man sich den Schlossberg „weiter hinaufarbeiten“. So stehen unter anderem weitere Säuberungsmaßnahmen auf dem Plan; auch sollen die steilen Hänge weiter ausgeästet und die Rabatten auf der Unteren Schanze bepflanzt werden. Besonders interessant wird die geplante Freilegung des Weges zur Spiegelgrotte, die Marcel Niebaum geschichtlich erforscht hat. Um die Mittagszeit wird dann zum gemütlichen Beisammensein im unteren Schanzengarten gebeten, wie Thomas Hönsch bereits einlädt. Mit den Verantwortlichen der Stadt Greiz habe man bereits gesprochen und deren Unterstützung avisiert bekommen. Den bundesweiten Wettbewerb im Geocaching, der am 25. und 26. April in Greiz stattfindet, wird man kurzerhand mit dem Schlossberg-Putz als gemeinsames Projekt durchführen. Auch habe man drei Kleingartenvereine und die Greizer Privilegierte Schützengesellschaft von 1990 mit ins Boot geholt, so der Vereinsvorsitzende. Zum Park-und Schlossfest haben die Vereinsmitglieder die Beleuchtung des Gasparinentempels auf dem Tempelwald geplant. Ein erster Testlauf am Samstag fiel bereits recht positiv aus. Ein absolutes Highlight soll die Errichtung eines „Winterdorfes“ werden, das in der Vorweihnachtszeit bis ins Neue Jahr seine Pforten öffnet. Darüber wird sicher noch einiges zu berichten sein.

Service:
Verein „Weil wir Greiz lieben“
Burgplatz 10
07973 Greiz
Facebook: Weil wir Greiz lieben – Bürgerinitiative für ein lebendiges Greiz

Antje-Gesine Marsch @16.03.2015