Warten auf den Weihnachtsmann hat sich gelohnt

Kinder und Eltern schauen auf der Studiobühne der Vogtlandhalle den Märchenklassiker „Hänsel und Gretel“
GREIZ. So ein Warten auf den Weihnachtsmann kann am Heiligabend ganz schön nervenaufreibend sein. Die Minuten werden zu Stunden und die Aufregung der Kleinen steigt ins Unermessliche. Eine schöne Idee, die Zeit bis zum Eintreffen des Bärtigen zu verkürzen, ist seit vielen Jahren die Veranstaltung „Wir warten auf den Weihnachtsmann“, die schon früher im Theater der Stadt stattfand, seit fünf Jahren nun in der Vogtlandhalle Greiz. Gezeigt wurde diesmal auf der Studiobühne die Marionetten-Aufführung des Stückes „Hänsel und Gretel“, die Klein und Groß in ihren Bann zog: „Die Kinder eines armen Holzfällers werden, als die Not zu groß wird, im Wald ausgesetzt. Hänsel und Gretel haben aber eine Scheibe Brot dabei, die Hänsel zerbröckelt, um eine Spur zu legen, damit die Kinder wieder nach Hause finden. Doch die Vögel haben die Brotkrumen aufgefressen und die Kinder finden nicht mehr nach Hause, sondern verirren sich. Am dritten Tag finden die beiden ein Häuschen, das ganz aus Brot, Kuchen und Zucker hergestellt ist. Zunächst brechen sie Teile des Hauses ab, um ihren Hunger zu stillen. In diesem Haus lebt jedoch eine Hexe, die Böses im Schilde führt…“ so die Handlung des spannendes Stückes. Nach der fröhlichen Aufführung nahm der Weihnachtsmann, der auch im Publikum weilte, einige Kinder an die Hand und schritt mit ihnen die Treppe vom Oberen Foyer herunter. Dicht an seine Fersen hatten sich die anderen Mädchen und Jungen mit ihren Eltern und Großeltern geheftet. Im Foyer stand bereits der goldene Stuhl bereit, auf dem sich der Bärtige niedersetzte. Sofort umringten ihn die Kleinen und erste Gedichte wurden rezitiert und kleine Lieder vorgesungen. Der Weihnachtsmann zeigte sich sehr angetan, dass sich die Kinder so gut vorbereitet zeigten und verteilte kleine Gaben – Vogtlandhallen-Chefin Undine Hohmuth und ihr Team hatten im Vorfeld die Spenden eines anonym bleibenden Sponsors schön verpackt.

Antje-Gesine Marsch @25.12.2015