Volkmar Vogel: Digitale Einblicke in das politische Berlin – kein Besuch, aber immerhin

Volkmar Vogel: Digitale Einblicke in das politische Berlin – kein Besuch, aber immerhin
Wochenausklang in Berlin mit Besuchern aus Saara, Waltersdorf, Münchenbernsdorf und Gera/ Archivbild September 2019/ © Büro Volkmar Vogel

Rund 7500 Besucher aus seinem Wahlkreis hat Volkmar Vogel seit 2002 an seinem Berliner Arbeitsplatz empfangen.

Seit über einem Jahr sind Reisen für politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger ausgesetzt. Bundesministerien und -behörden bieten jedoch digitale Angebote für Besuchergruppen an. Darauf macht der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat und Bundestagsabgeordnete aus Ostthüringen aufmerksam.

„Mir fehlen die persönlichen Gespräche sehr“, sagt Volkmar Vogel und ergänzt: „Digitale Angebote können diese Begegnungen nicht ersetzen. Doch immerhin sind sie eine Möglichkeit, sich zu informieren und Lust auf die Zeit zu machen, wenn Reisen wieder möglich sind.“ So bietet das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), wo derzeit auch Volkmar Vogel einen Schreibtisch hat, einen Grundsatzvortrag über die Arbeit des Ministeriums sowie Information und Diskussion zu einem individuell vereinbarten Schwerpunktthema wie z.B. Heimat, Raumordnung, Cyber-Sicherheit oder Antisemitismus an. Die Themenpalette wird laufend ausgebaut. „Besuchergruppen aus Ostthüringen können sich gerne zum Bau-Bereich anmelden“, freut sich Volkmar Vogel. Das Angebot unter dem Motto „live-direkt-online“ richtet sich an Studien- und Bildungseinrichtungen, Schulklassen, politische Mittlerorganisationen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger ab einer Gruppengröße von zehn Personen.

Das Bundesfinanzministerium kann man bei einem virtuellen Rundgang durch das geschichtsträchtige Detlev-Rohwedder-Haus kennenglernen. Zudem gibt es die Möglichkeit, über die verschiedenen Social-Media-Kanäle in Kontakt zu treten. Einen 360 Grad-Rundgang durch Teile der Liegenschaften des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und ein Video vom Ministerbüro können Bürger auf der Website des Ministeriums sehen.

Zudem bieten das BMWi und viele andere Bundesministerien per Cisco WebEx-Konferenz einen Vortrag über die jeweiligen Aufgaben und Arbeitsweisen an.

Auch Bundesbehörden wie der Bundesnachrichtendienst und der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR öffnen online ihre Pforten. Interessierte können sich via Zoom durch die Ausstellung zum Stasi-Unterlagen-Archiv und die ehemalige Stasi-Zentrale führen lassen. Auf dem Youtube-Kanal gibt es spannende Einblicke in die Arbeit des Stasi-Unterlagen-Archivs und das Wirken der Staatssicherheit. Auch Materialien für das Lernen und Unterrichten von zu Hause sind online verfügbar.

Volkmar Vogel weiß nur zu gut: „Ein Besuch vor Ort und das direkte Gespräch ist etwas anderes als eine Webex-Konferenz und ein digitaler Rundgang ersetzt kein Erleben vor Ort. Doch die Zeiten werden auch wieder anders. Ich freue mich schon darauf, dann wieder Besuch aus der Heimat persönlich in Berlin begrüßen zu dürfen.“