Proben für das Weihnachtsmärchen laufen auf Hochtouren

Proben für das Weihnachtsmärchen laufen auf Hochtouren
"Der Nussknacker und der Mäusekönig" titelt das diesjährige Weihnachtsmärchen. Die Proben laufen auf Hochtouren.

In diesem Jahr geht es um Nussknacker und Mäusekönig
GREIZ. Wenn das Spontantheater von Anke Hartmann zum traditionellen Weihnachtsmärchen in die Vogtlandhalle Greiz einlädt, ist das immer ein Garant für ein ausverkauftes Haus mit begeisterten Zuschauern. Das als Eigenproduktion des Fördervereins auf die Bühne gebrachte Weihnachtsmärchen erfreut sich auch im siebzehnten Jahr seiner Durchführung größter Beliebtheit. Diesmal werden Nussknacker und Mäusekönig im Zentrum der turbulenten Handlung stehen. Jugendliche Darsteller und Eleven der Tanzklasse der Kreismusikschule „Bernhard Stavenhagen“ entführen nach St. Petersburg, wo bei Hofe allerlei seltsame Dinge geschehen. Wer die Aufführungen von Anke Hartmann kennt, weiß um die Kreativität und Ideenvielfalt der Greizerin und vor allem, wie sie die Handlung schöpferisch-genial in Szene setzt. Bestechend schön ist auch in diesem Jahr die Kostümierung der Darsteller. Ein Mädchentraum in rosa und grün, nennt Anke Hartmann neben den niedlichen Mäusekostümen die bezaubernden Kleider, die mit viel Liebe zum Detail und Phantasie im Biedermeier-Stil von ihr, Rita Hartmann und Sabine Arold gefertigt wurden. In den Jahren 2011 bis 2013 wurden jeweils sechs Vorstellungen bei ausverkauftem Haus gegeben. „Das ergibt 3000 Besucher pro Jahr“, nannte der Vorsitzende des Fördervereins der Vogtlandhalle Greiz, Dr. Lothar Hartmann kürzlich auch die stattliche Anzahl der Besucher. Im Jahr 2014 wird es wieder sechs Aufführungen geben, wobei es lediglich für die Vorstellung am Dienstag, den 16. Dezember, um 14.30 Uhr und Donnerstag, den 18. Dezember, um 18.30 Uhr noch Karten zu kaufen gibt, wie auf Anfrage zu erfahren war.

Antje-Gesine Marsch @09.12.2014

Werbeanzeigen