Vogtlandhalle Greiz: Kunterbunte Tanzsportwelt

Tanzsportverein Greiz entführte am Samstagabend in die kunterbunte Tanzsportwelt und entfachte ein Feuerwerk aus Temperament, schönen Kostümen und tänzerischem Können

GREIZ. Koordination, Kondition, Eleganz, Leidenschaft. Kaum eine Sportart vereint so viele Attribute wie das Tanzen. Ein wahres Feuerwerk an Temperament, Optik und tänzerischem Können entfachten die kleinen und großen Mitglieder des Tanzsportvereins Greiz am Samstagabend zur 4. Tanzsportgala in der Vogtlandhalle Greiz.

Altbekanntes und Neues wurde von den Tänzerinnen und Tänzern in bewährter Manier geboten. Moderator Steffen Siegel – auch zum vierten Mal dabei – führte durch das Programm und gab zu jedem Beitrag eine entsprechende Einführung.
Dabei verriet er, noch genausoviel Herzklopfen zu haben, wie beim ersten Mal. Zudem zollte er den Tänzern, die sich in den letzten vier Jahren tänzerisch so gut entwickelten, „Respekt und Hochachtung“.

Präsident Ralf Herrmann, der im Jahr 2012 den Tanzsportverein Greiz e.V. gründete, begrüßte die überaus zahlreichen Gäste und kündigte „viele neue Sachen“ an – schließlich habe man in den letzten Monaten „fleißig trainiert“.
Etwa einhundert Mitwirkende wirbelten über die Bühne und sorgten mit ihren Darbietungen für Begeisterung bei den Gästen.
Auf dem über zweistündigen Programm standen neben den traditionellen Gardetänzen auch HipHop, Standards und Auftritte der Tanzmariechen.
Die Minis, die 3-bis 5-Jährigen, ernteten mit ihrem Dschungeltanz viel Applaus. Die Kids-Gruppe, die 6 bis 10-Jährigen, wirbelten mit Freude als „Zwerge“ über die Bühne und Medley-Darbietung der Aktiven sorgte für wahre Beifallsstürme.
Einen bejubelten Auftritt legte auch Tanzmariechen Jasmin auf die Bühne der Vogtlandhalle. Gleich sieben Tanzmariechen kann der Tanzsportverein Greiz aufweisen – die Mädchen wirbelten in karnevalistischer Manier über die Bühne.

Mit Eleganz und Einfallsreichtum wusste das Muttiballett mit einer Performance aus dem Broadway-Musical „Mary Poppins“ überzeugen.
Das Ganze konnte nur noch von einem Auftritt des Männerballetts getoppt werden, das sich in diesem Jahr als ziemlich kräftige Bienenschar in gelb/schwarz präsentierte und die Lachmuskeln der Gäste kräftig strapazierte.

Alles in allem eine gelungene Show mit vielen zufriedenen Besuchern, die beim großen Finale alle Mitwirkenden noch einmal mit herzlichem Applaus bedachten.

Antje-Gesine Marsch @06.11.2017