Vogtlandhalle Greiz: Glanzvolle Gala der Tanzklassen tanz(un)art

Vogtlandhalle Greiz: Glanzvolle Gala der Tanzklassen tanz(un)art
Mit einer glanzvollen Tanzgala begeisterten die Eleven der Tanzklassen tanz(un)art der Kreismusikschule Greiz "Bernhard Stavenhagen" in zwei Vorstellungen das Publikum in der Vogtlandhalle Greiz.

In zwei Vorstellungen erlebten hunderte begeisterte Zuschauer die glanzvolle Gala der Tanzklassen tanz(un)art der Kreismusikschule “Bernhard Stavenhagen” Greiz

GREIZ. Ein kunterbuntes Feuerwerk an Grazie, Anmut und Eleganz, aber auch Energie und sprühender Lebensfreude entfachten die Tanzklassen der Kreismusikschule „Bernhard Stavenhagen“ zur Premiere der Tanz-Gala 2018, die am Freitagabend in der Vogtlandhalle stattfand.
Von den Jüngsten beginnend bis hin zu den Erwachsenen tanzten sich die Eleven in die Herzen der zahlreichen Zuschauer, die nach jeder Darbietung kräftigen Applaus spendeten und rhythmisch klatschend auch während der Aufführung ihre Freude bekundeten.
Sollte man nach einem Attribut suchen, das die Gala am besten beschreibt, müsste man wohl das Wort „überwältigend“ wählen, um es mit „faszinierend“ zu ergänzen.
Die Gala avancierte auch in diesem Jahr zum Höhepunkt des tänzerischen Jahres. Mit viel Fleiß und Engagement wurden die Tänzerinnen und Tänzer von den Tanzpädagogen Monika Vogler und Genadij Skorbogatovas auf diesen großen Auftritt vorbereitet.
Den Namen Tanzklassen “tanz(un)art” trägt man übrigens seit dem Jahr 2007; er wurde zum Alleinstellungsmerkmal der Greizer Tanzklassen.

Hunderte Gäste erlebten die Gala, die eine Balance aus liebgewordenen “altbewährten” Tänzen und Neueinstudierungen offerierte. Ganz gleich, ob die süße “Tanzmaus” agierte, die jungen Mädchen ihren High-Scool-Musical-Tanz zur Aufführung brachten, die Toreros ihre Muleta schwangen, die jungen Damen mystisch einherkamen oder das Finale im Tanz “Magic” gipfelte – von der ersten bis zur letzten Minute war Spannung gegeben.

Zum großen Finale kamen alle Tänzerinnen und Tänzer noch einmal gemeinsam auf die Bühne, um den donnernden Applaus des Publikums zu genießen. Besonders gefeiert wurden natürlich Monika Vogler für die Organisation und Nachwuchsarbeit, Ingo Hufenbach für die musikalische Einstudierung und Genadij Skorobogatovas für die künstlerische Gesamtleitung.
Die technische Gesamtleitung lag in den Händen von André Zien, die Beleuchtung, die für großartige Effekte sorgte, übernahm Jan Gerwien, die Bühnentechnik organisierte Jörg Flessa.
Herzlicher Applaus war der Dank an alle Beteiligten sowie die Choreographen Genadij Skorobogatovas, Sebastian Brendel, Matthias Arndt, Christa Kühne und Eva Wächtler.
Zuvor hatten die beiden Moderatorinnen Pauline Kiesewetter und Anna Maria Scheffel noch eine ganze Reihe von Dankesworten entrichtet. Beispielsweise an die Landrätin des Landkreises Greiz, Martina Schweinsburg, die Thüringer Staatskanzlei sowie das Thüringer Finanzministerium.
Einen Dank für ihr unermüdliches Engagement erhielten zudem Henriette Bender, Isabell Schobert, Matthias Berthold, Neltje Kiesewetter, Siomone Schiefner, Mandy Sommer und Katrin Friedel; die großartigen Kostüme wurden von Sabine Arold gefertigt; die Musik bearbeitete Jens Lemcke.
Die Tanzgala reiht sich somit würdig in die Festlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Greizer Musikschule ein.

Antje-Gesine Marsch @18.06.2018