Neues aus dem Greizer Rathaus

Greizer Rathaus am Abend
Greizer Rathaus am Abend

32. Sitzung des Haupt-und Finanzausschusses der Stadt Greiz bringt im öffentlichen Teil lediglich zwei Eilentscheidungen auf die Tagesordnung

GREIZ. Leidglich zwei Eilentscheidungen standen am Mittwochabend auf dem Programm des öffentlichen Teils der 32. Sitzung des Haupt-und Finanzauschusses, zu der Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) eingeladen hatte.

Überplanmäßige Haushaltsmittel in Höhe von 3000 Euro wurden für die Umbeschilderung von Ortstafeln bereit gestellt.
Im Zuge der Gemeindegebietsreform wurden durch die Umgliederung der Gemeinde Vogtländisches Oberland die Gemeinden Tremnitz, Pansdorf, Hohndorf, Gablau, Leiningen, Eubenberg, Schönbach und Cossengrün der Stadt Greiz zugeordnet.

„19 Ortstafeln wurden insgesamt in Auftrag gegeben“, so Bürgermeister Grüner.
Ebenfalls wurden für die Baumaßnahme Am Salzacker Obergrochlitz (Buswendeschleife Carolinenschule/Bertolt-Brecht-Grundschule) 21000 Euro bereit gestellt.
Bereits im Oktober 2012 war die Entscheidung gefallen, diesen Wendehammer zu bauen.

Viele Jahre lang hatte das Problem des Haltens vor der Obergrochlitzer Carolinenschule/Grundschule die Gemüter erhitzt. Brachliegende Flächen vor der Integrativen Schule durch die Stadt Greiz zu erwerben, verliefen ergebnislos, wie der Bürgermeister seinerzeit berichtete. Die Einrichtung eines Wendehammers schien aus seiner Sicht nunmehr die sicherste Lösung. Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Stadtrat Greiz, Jürgen Frantz zeigte sich ebenfalls davon überzeugt. Nicht nur für die Eltern, Schüler und Pädagogen der Schule sei es eine enorme Entlastung, auch für die Anwohner der Schleuße« und für eventuelle Rettungswageneinsätze.

Dass die Bauleistungen sich um 21000 Euro erhöht hätten, liege daran, dass ein verstärkter bituminöser Aufbau mit Bitumengitter aufgebracht werden musste.
„Die Obergrochlitzer freuen sich über diese Lösung“, so Frantz.

Antje-Gesine Marsch @30.01.2013