Interessengemeinschaft »Greizer Neustadt« mit neuen Aufgaben

Vereinsvorstand traf erste Festlegungen zu nächsten Vereinsaktivitäten
GREIZ. Die Interessengemeinschaft Greizer Neustadt lebt und hat sich auch für dieses Jahr wieder einiges vorgenommen, so das Fazit des Vereinsvorstandes in seiner ersten Zusammenkunft nach der Neuwahl im Februar. Der Arbeitsplan für 2014 wurde durch weitere Aktivitäten untersetzt, die dazu führten, bereits jetzt die Projekte Neustadtperle 2014, Bolzplatzturnier der Greizer Jugend zum Tag der Deutschen Einheit und die Herausgabe der Ausgabe Nr. 4 des Greizer Elsterbogen als eine feste Größe der Arbeit der Interessengemeinschaft zu etablieren. Auch die allseits beliebte Kanu-Fun-Regatta auf der Elster zwischen Hainbergbrücke und Elsterparkplatz im Zentrum von Greiz soll wieder gestartet werden, wobei dabei einige Unwägbarkeiten aus möglichem Baugeschehen zur Hochwassersicherung Greiz noch abzuklären sind. Mit der am 22. Mai diesen Jahres stattfindenden öffentlichen Neustadtbegehung mit dem Greizer Bürgermeister sowie kompetenten Vertretern der TLUG wird es um das Thema Hochwasserschutz in Greiz gehen. Es ist geplant, die öffentliche Neustadtbegehung unter das Motto Hochwasserschutz zu stellen und sich vor Ort an ausgesuchten Brennpunkten in der Greizer Neustadt sowohl vom Bürgermeister Gerd Grüner, als auch von der TLUG Auskunft über den Stand der Reparaturmaßnahmen sowie über geplante Verbesserungen des Hochwasserschutzes geben zu lassen. Sicher ein interessantes Thema, nicht nur für die Bewohner und Nutzer der Greizer Neustadt, sondern auch für alle Anlieger des Flusslaufes der Weißen Elster im Stadtgebiet .
Unter dem Motto Greiz – hier blüht euch was beteiligt sich die Stadt Greiz mit ihren Ortsteilen am bundesweiten Wettbewerb Entente Florale. Die Vorstandsmitglieder der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt waren sich darüber einig, dass der Verein an dieser Initiative teilnehmen sollte und durch ein geeignetes Projekt seinen Beitrag für die Stadt Greiz im Rahmen dieses Wettbewerbes leistet. Dazu werden in den nächsten Tagen entsprechende Abstimmungen mit dem Grünamt der Stadtverwaltung Greiz erfolgen. Das Projekt soll dann in einer organisierten Aktion zeitnah durch Vereinsmitglieder mit der Unterstützung von Unternehmen aus der Greizer Neustadt realisiert werden. Umfangreiche ehrenamtliche Aktivitäten für die nächsten Wochen, die es gilt, durch das aktive Handeln der Mitglieder der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt umzusetzen, zu denen natürlich auch interessierte Bürger der Greizer Neustadt, als auch der Region eingeladen sind. Über die konkreten Aktivitäten und Termine wird noch zu berichten sein.

Peter Reichardt @20.03.2014

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.