Greizer Abiturienten feierten ausgelassen den letzten Schultag

Greizer Abiturienten feiern letzten Schultag
Die Zwölftklässler des Ulf-Merbold-Gymnasiums feierten ausgelassen ihren letzten Schultag.

„Abikalypse ? Der Weltuntergang wäre einfacher gewesen – dieses Motto hatten die 65 Abiturienten des Ulf-Merbold-Gymnasiums ihrem letzten Schultag vorangestellt.
GREIZ. Mit einem bunten Programm auf dem Schulhof, zahlreichen Spielen und auch etwas Schabernack feierten die Zwölftklässler diesen besonderen Tag ihrer Schülerlebens. Zum Leid der jüngeren Schüler und Pädagogen kam keiner an den Großen vorbei, ohne eine Gesichtsbemalung abzubekommen. Im Programm wurden Lehrer, die die Schüler im Unterricht besonders „quälten“ ebenso einer mündlichen Kontrolle unterzogen. Auch eine „Gerichtsverhandlung“ fand statt, in der Lehrer wegen des „Tötens von Bäumen“ oder „Entführung“ „verurteilt“ wurden. Dass damit die unzähligen Arbeitsblätter oder das Nachsitzen gemeint waren, sei nur am Rande erwähnt.
Am Mittag versammelten sich die bunt kostümierten und mit Trillerpfeifen ausgestatteten Gymnasiasten nach ihrem Zug durch die Stadt traditionell im Schlossgarten.

Anna-Lena Marsch @25.04.2013