Förderpreis für den SV Blau Weiß Auma e.V. auf Landesebene in Thüringen

Förderpreis für den SV Blau Weiß Auma e.V. auf Landesebene in Thüringen
vlnr.: Andreas Hostalka (Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland-Saale-Orla eG), Saskia Wiedenhöft, Susan Lindenberg und Stefan Jung (alle SV Blau Weiß Auma e.V.)

Großer Jubel beim Sportverein aus Auma

In diesem Jahr hatten sich insgesamt 87 Vereine aus Thüringen um die „Sterne des Sports“ beworben – eine Auszeichnung für herausragende gesellschaftliche Leistungen in den Bereichen Integration, Gewaltprävention, Umweltschutz und Gleichstellung.

Der SV Blau Weiß Auma e.V. und die Volksbank Vogtland-Saale-Orla eG freuten sich über den mit 500 Euro dotierten Förderpreis auf Landesebene. Die Genossenschaftsbank richtete zum neunten Mal diesen Wettbewerb aus und konnte den Verein zu einer Platzierung auf Landesebene beglückwünschen. Dies zeigt das hohe Niveau der eingereichten Projekte in der Region.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie fand in diesem Jahr keine feierliche Preisverleihung im festlichen Rahmen in Erfurt statt. Die Übergabe der Preise erfolgte deshalb bei den jeweiligen Partnerbanken vor Ort.

Vorstandsmitglied Andreas Hostalka ließ es sich nicht nehmen und überbrachte die Glückwünsche an die Vertreter des Aumaer Vereins. Stefan Jung, Vereinsvorsitzender, zeigte sich sichtlich erfreut über die Auszeichnung, zumal der Verein im September bereits den „Großen Stern des Sports in Bronze“ durch die Volksbank Vogtland-Saale-Orla eG erhalten hat. „Wir freuen uns sehr über den unverhofften Geldsegen und werden uns damit weiterhin für unser Projekt engagieren.“, so Jung. Der Verein hatte sich mit dem Projekt „Meine Heimat – mein Verein“ am Wettbewerb beteiligt.

Auch im kommenden Jahr wird die Genossenschaftsbank den gesellschaftlichen Wettbewerb ausrichten. Die Ausschreibung beginnt im April 2021. Alle Vereine aus der Region werden durch die Volksbank Vogtland-Saale-Orla eG angeschrieben und zum Mitmachen aufgerufen.