Agentur für Arbeit

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit

11.152 Menschen sind arbeitslos, 45 mehr als im August, und 1.178 mehr als vor einem Jahr
Arbeitslosenquote im Agenturbezirk liegt damit unverändert bei 6,3 Prozent; im September des Vorjahres lag sie bei 5,5 Prozent

„Die aktuellen Krisen wirken sich auf die Arbeitslosenzahlen in Ostthüringen bisher nicht unmittelbar aus“ sagt Stefan Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. „Zwar beobachte ich Zurückhaltung einiger Unternehmen bei der Meldung freier Stellen, aber Freisetzungen von Arbeitskräften gab es bislang kaum. Dass die Arbeitslosigkeit im September trotzdem über den Vorjahreswerten liegt, ist darin begründet, dass die Zahl der ukrainischen Flüchtlinge, die seit Juni von den Jobcentern betreut werden, Monat für Monat zunimmt. Mittlerweile gibt es aber auch erste erfolgreiche Vermittlungen der Ukrainerinnen und Ukrainer zu Ostthüringer Unternehmen.“

Stellenmarkt

Die Unternehmen in Ostthüringen haben im September 431, und damit noch einmal 59 freie Arbeitsstellen weniger gemeldet als im Vormonat. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat ist noch deutlicher, er beträgt 599 Stellen. Dies ist gleichzeitig ein Minus von 58%.

Auch der Gesamtbestand an gemeldeten freien Arbeitsstellen geht deutlich zurück und liegt im September bei 4.151. Dies sind 209 Stellen weniger als vor einem Monat, und 362 weniger als vor einem Jahr.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

Der Anstieg der Gesamtarbeitslosigkeit ergibt sich allein aus dem Anstieg im Bereich der Grundsicherung. 275 Menschen mehr als im Vormonat sind hier arbeitslos und sogar 1.138 mehr als vor einem Jahr.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Agenturbezirk hingegen um 230 gesunken auf aktuell 3.648. Zum Vorjahresmonat ist dies ein leichtes Plus von 40 Personen.

Besondere Personengruppen

Jugendliche
In der Personengruppe der Jugendlichen gab es nach dem saisontypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Sommer nun wieder einen leichten Rückgang um 28 Personen auf aktuell 1.007 Personen unter 25 Jahren ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum September vor einem Jahr gibt es jedoch 164 arbeitslose junge Menschen mehr.

Ältere
4.458 Personen über 50 Jahre sind aktuell arbeitslos. Dies sind 10 Personen weniger als im Vormonat und 145 mehr als im Vorjahr.

Ausländer
Die Zahl der arbeitslosen Ausländer ist im Berichtsmonat weiter stark angestiegen. Der Krieg in der Ukraine ist hierfür die maßgebliche Ursache. Aktuell sind 2.547 ausländische Personen ohne Beschäftigung, und damit 329 mehr als im Monat August. Zum Vorjahr zeigt sich hier ein Anstieg um 1.412 Personen bzw. 124,4%.

Der Arbeitsmarkt in den Regionen

Stadt Gera

Im Bereich der Stadt Gera sind im September insgesamt 3.541 Menschen arbeitslos gemeldet, dies sind 31 Menschen weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen um 182.
Die Arbeitslosenquote in der Stadt Gera sinkt im Berichtsmonat auf 7,8 Prozent (-0,1).

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden der Arbeitsagentur im Berichtsmonat 132 Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 21 weniger als im August und 326 weniger als vor einem Jahr.
Aktuell befinden sich für die Stadt Gera 1.371 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II – in Betreuung des Jobcenters Gera – stieg die Zahl der Arbeitslosen ggü. dem Vormonat um 34 Personen auf aktuell 2.567 Personen. Im Vorjahresvergleich gibt es Plus von 157 Personen.

Das Jobcenter Gera betreut derzeit 4.803 Bedarfsgemeinschaften, dies sind 3 mehr als im Vormonat, jedoch 241 Bedarfsgemeinschaften weniger als vor einem Jahr.

Kreis Greiz

Im Landkreis Greiz sind im September insgesamt 2.307 Menschen arbeitslos gemeldet, 18 weniger als im Vormonat, und 266 mehr als vor einem Jahr.
Die Arbeitslosenquote beträgt unverändert 4,9 Prozent; im Vorjahr wies der Landkreis eine Quote von 4,3 Prozent auf.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 82 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 18 Stellen weniger als im August und 130 weniger als vor einem Jahr.
Aktuell befinden sich somit für den Landkreis Greiz 775 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II – in Betreuung des kommunalen Jobcenters Greiz – stieg die Zahl der Arbeitslosen ggü. August um 37 auf jetzt 1.400 Personen. Im Vorjahresvergleich beträgt der Anstieg der im Jobcenter betreuten Arbeitslosen 247 Personen.

Das Jobcenter betreut aktuell 2.312 Bedarfsgemeinschaften, das sind 31 mehr als im Vormonat und 12 mehr als vor einem Jahr.

Saale-Orla-Kreis

Im Saale-Orla-Kreis sind im September 2022 insgesamt 1.982 Menschen arbeitslos gemeldet, 47 weniger als vor einem Monat und 173 mehr als vor einem Jahr.
Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 4,3%.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden 125 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das waren 21 Stellen weniger als im August und 95 weniger als vor einem Jahr.
Aktuell befinden sich für den Saale-Orla-Kreis 1.141 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II – in Betreuung des Jobcenters Saale-Orla-Kreis – gibt es im September 1.085 arbeitslose Personen. Das sind 47 mehr als im Vormonat und 148 mehr als vor einem Jahr.

Das Jobcenter betreut aktuell 1.866 Bedarfsgemeinschaften; damit ist der Bestand im Vergleich zum Vormonat gleichgeblieben. Zum Vorjahr sind es 85 Bedarfsgemeinschaften mehr.

Kreis Altenburger Land

Im Altenburger Land sind im September insgesamt 3.322 Menschen arbeitslos gemeldet, 141 mehr als vor einem Monat, und 557 mehr als vor einem Jahr.
Die Arbeitslosenquote steigt um 0,3 Prozentpunkte auf jetzt 7,7 Prozent. Im Vorjahr lag sie bei 6,3 Prozent.

Von regionalen Unternehmen und Einrichtungen wurden im aktuellen Berichtsmonat 92 freie Stellen zur Besetzung unterbreitet, das war genau 1 Stelle mehr als im Vormonat und 48 weniger als vor einem Jahr.
Aktuell befinden sich für das Altenburger Land 864 freie Stellen im Bestand der Arbeitsagentur.

Im Rechtskreis SGB II – in Betreuung des Jobcenters Altenburger Land – stieg die Zahl der Arbeitslosen ggü. August um 157 auf 2.452 Personen. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 586 Personen bzw. 31% mehr.

Das Jobcenter betreut derzeit 3.639 Bedarfsgemeinschaften, 59 mehr als vor einem Monat und 163 mehr als vor einem Jahr.