Website-Icon Vogtlandspiegel

1.FC Hustensaft gewann im zehnten Anlauf Neustadtpokal

1.FC Hustensaft gewann im zehnten Anlauf Neustadtpokal

Jubiläum des 10. Bolzplatzturniers war voller Erfolg – 14 Mannschaften stritten um Pokale


GREIZ. Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und viel gute Laune bei den Teilnehmern des 10. Bolzplatzturniers der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. anlässlich des Greizer Neustadtfestes 2013 – das waren die äußeren Bedingungen für das Jubiläumsturnier um den Pokal der Greizer Neustadt im Soccercourt auf dem DFB-Minispielfeld zum Tag der Deutschen Einheit. Wenn auch recht kühle Temperaturen am Morgen dieses Tages zu verzeichnen waren, so hatten doch 14 Teams in vier Altersklassen den Weg auf das Mini-Spielfeld in der Elsteraue der Greizer Neustadt gefunden, so dass der Kreissportbund Greiz e.V. seine transportable Socceranlage als zweites Spielfeld für die kleinen Kicker der Altersgruppe bis 9 Jahre aufbauen musste, um den Zeitplan dieses 10. Bolzplatzturniers einhalten zu können. Ein großes Engagement vieler hat diese Fortsetzung der Bolzplatzturniere des Greizer Neustadtfestes für die Jugend als ihr Event möglich gemacht, so der Kreissportbund Greiz e.V., die Stadtverwaltung Greiz, die Filiale Greiz der Deutschen Bank, der Thüringer Fußball-Verband sowie der Stadtmarketingverein Greiz e.V., denen hiermit ausdrücklich Dank für ihre Unterstützung gesagt werden soll. Ein Jugendevent, das sich hervorragend in das jährliche Konzept des Greizer Neustadtfestes einordnet, der Jugend ihr eigenes Event im Rahmen der vielen Veranstaltungen dieses Tages bietet, von ihnen mit Begeisterung angenommen wird und somit schon eine Tradition begründet hat. Wurde doch dieses Bolzplatzturnier zum zehnten Mal in Folge angepfiffen. Begonnen hat alles 2004 mit 4 Mannschaften auf dem Bolzplatz an der Hainbergbrücke, deshalb auch der Name Bolzplatzturnier. In den Jahren wurde auf das Kleinfeldsportplatzgelände an der verlängerten Heinrich-Fritz-Straße ( heute Ulf-Merbold-Gymnasium) ausgewichen, da die Anzahl der teilnehmenden Teams kontinuierlich anstieg, bis dann mit der Fertigstellung des DFB-Minispielfeldes in der Greizer Neustadt der aktuelle Spielort gefunden wurde.
Doch zurück zum Turniergeschehen vom vergangenen Donnerstag. Viel Phantasie hatten die Kicker von klein bis groß bei der Namensgebung ihres Teams walten lassen, doch ein Team stand allen voran. Hatte doch der 1.FC Hustensaft zum zehnten Mal seine Teilnahme angemeldet und sich so, neben dem zehnjährigen Jubiläum des Turniers, ihr eigenes Jubiläum geschaffen. Auch ein Erfolg dieses Jugendevents.

Beginnen wir mit den kleinsten Kickern dieses Turniers. In der Altersklasse bis 9 Jahre hatten die Team‘
– die Tempelwaldhacker, die in ihren Reihen mit Lucas Funk ( 5 Jahre ) den jüngsten Teilnehmer des Turniers hatten. (Er konnte sich über einen Gutschein des Greizer Sportfachgeschäftes Rad-Bauer, gestiftet von der Greizer Firma UNHAG Fliesen und Naturstein GmbH freue )
– die Wilden Kerle
– FSV Cobras 02
– die 4 Kerle
gemeldet und lieferten sich in Hin- und Rückrunde spannende Auseinandersetzungen mit vielen sehenswerten Toren.

Und da waren die Eltern und Zuschauer am Soccercourt voll dabei und geizten nicht mit dem Beifall. Letztendlich war es das Team „Die 4 Kerle“ mit Marius Geidel, Martin Bonitz sowie Nick und Luca Zellhuber aus Irchwitz, die mit 16 Punkten den diesjährigen Neustadtpokal in dieser Altersklasse gewannen und stolz “ wie Bolle “ in Empfang nehmen konnten. Ihnen folgte das Team „Die wilden Kerle“ mit 12 Punkten, das Team „FSV Cobras 02“ mit 4 Punkten und „Die Tempelwaldhacker“ mit 3 Punkten auf den Plätzen. Sicher, der Pokal war vergeben, doch Medaillen, die hatte die Stadtverwaltung Greiz wie auch die Pokale zur Verfügung gestellt, bekamen alle kleinen Kicker. Ein besonderer Dank an Aike Poetschlag, der das Turnier der kleinen Kicker als Schiedsrichter und Turnierleiter betreute.
In der Altersklasse 10 bis 12 Jahre hatten sich mit den Teams „Fettes Gehopse“ und dem Team „FSV Cobras 01“ zwei Mannschaften in die Teilnehmerliste eingetragen, so dass sie mit den Mannschaften der Altersklasse 13 bis 15 Jahre gemeinsam spielten, aber getrennt gewertet wurden. Dabei setzte sich das Team „Fettes Gehopse“ ( obwohl sie gar nicht so dick waren ) durch und erkämpfte sich in der Altersklasse den Neustadtpokal 2013, gefolgt vom „FSV Cobras 01“. Im Team „Fettes Gehopse“ spielten Marius Walter, Maximilian Mankewitz, Lukas Mittler, Lucas Gruber, Ben Krahnert und Dominik-Rene Sorgalla.

Anders in der Altergruppe 13 bis 15 Jahre, in der 3 Teams im Kampf um den Neustadtpokal an den Start gingen:
– das Team EON Thüringer Energie
– das Team 5.FC Der Gerät
– das Team Hustensafttruppe
Letzteres spielte mit Moritz Pohle, Leon Seidemann, Toni Kreidemeier, Nils Grünler sowie Niklas Jackstadt, setzte sich mit zwei Siegen durch und konnte damit den Neustadtpokal 2013 dieser Altersklasse für sich entscheiden. Platz Zwei erkämpfte sich das Team „EON Thüringer Energie“ und Platz Drei das Team „5.FC Der Gerät“ . Natürlich gab es auch hier die Medaillen in Gold, Silber und Bronze für die Teammitglieder.

Im Turnier der Altersklasse über 16 Jahre wurde es besonders heiß, hatten doch 5 Teams
– 1.FC Hustensaft I
– 1.FC Hustensaft II
– Team Captain Morgan
– Die, die Zeit haben
– Wombat’s
gemeldet, wobei sich der 1.FC Hustensaft I mit seinem Teamchef Philipp Wünsch fest vorgenommen hatte, im zehnten Anlauf den Neustadtpokal zum ersten Mal zu gewinnen. Man höre und staune, dieses Jahr ist es dem 1.FC Hustensaft I gelungen, alle seine Spiele zu gewinnen und sich damit zum ersten Mal in seiner 10-jährigen Turnierteilnahme den Neustadtpokal zu erkämpfen. Hut ab vor der Hartnäckigkeit! Ihnen folgte die zweite Mannschaft des 1.FC Hustensaft, das Team Captain Morgan, das Team “ Die, die Zeit haben“ und das Team „Wombat’s“ auf den Plätzen.
Die Ehrung der Sieger und Platzierten nahm der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V., Steffen Dinkler vor, wobei er den Dank an alle die aussprach, die vor und hinter den Kulissen dieses 10. Bolzplatzturnier vorbereitet und durchgeführt haben. Natürlich war bei den jeweiligen Pokalgewinnern die Freude groß, erhielten sie doch neben dem jeweiligen Pokal und den Goldmedaillen auch noch Kinokarten für das Greizer UT 99, die die Filiale Greiz der Deutschen Bank zur Verfügung gestellt hatte.
Erfreulich, dass Ines Watzek, die 1. Beigeordnete des Greizer Bürgermeisters, stellvertretend für die Greizer Stadtverwaltung das 10. Bolzplatzturnier besuchte und sich über dessen Verlauf vor Ort informierte. Ein faires Fußballturnier in allen Altersklassen, wo der Spaß am Kicken und das gemeinsame Erleben, Teamgeist und gegenseitige Rücksichtnahme im Vordergrund standen. “ Eine Tradition setzt sich fort“ – so konnten die Veranstalter am Ende des 10. Bolzplatzturnier um den Neustadtpokal informieren, hatte doch der 1.FC Hustensaft bereits am vergangenen Donnerstag seine Teilnahme am 11. Bolzplatzturnier 2014 zum Tag der Deutschen Einheit gemeldet.

Peter Reichardt @07.10.2013

Die mobile Version verlassen