Website-Icon Vogtlandspiegel

Theaterherbst-Bergfest im Greizer Rathaussaal

Theaterherbst-Bergfest im Greizer Rathaussaal

Einzelne Werkstätten demonstrieren den derzeitigen Stand ihrer Arbeit

GREIZ. Ein „Bergfest“ bedeutet auch Halbzeit und gilt als Gleichnis, dem anspruchsvollen ersten Teil hinauf ein gleich langes, aber vielleicht weniger anstrengendes Stück hinunter folgen zu lassen. Bergfest feierten am Samstag auch die Werkstätten des XXIII. Greizer Theaterherbstes, der in diesem Jahr unter dem Motto „bleibenkommengehen“ steht. Wegen des einsetzenden Regens wurde die Veranstaltung, die eigentlich rund um den Marktbrunnen stattfinden sollte, kurzerhand in den großen Rathaussaal verlegt, wo die etwa fünfzig Gäste Platz fanden. Mitgebracht wurde für das Fest auch allerlei Speis und Trank, wobei das Probieren vom anderen im Vordergrund stand. Eingeläutet wurde der Abend von einem Bingo-Spiel, bei dem es neben Plakaten, Theaterherbst-Büchern auch ein Eis-Essen mit Veronika Steinböck zu gewinnen gab.

Die einzelnen Werkstätten präsentierten im Anschluss den derzeitigen Stand ihrer Arbeit, so etwa die Eröffnungswerkstatt mit Julia Amme, die Seniorenwerkstatt mit Martin Heesch oder die Jugendtheaterwerkstatt mit Gerhard Roiss.

Vom 11. September bis 20. September wird der XXIII. Greizer Theaterherbst neben Eigeninszenierungen zudem mit Gastspielen aus Dresden, Hildesheim, Berlin, Köln und Leipzig aufwarten.
Antje-Gesine Marsch @26.08.2014

Theaterherbst-Bergfest im Greizer Rathaussaal
Die mobile Version verlassen