Website-Icon Vogtlandspiegel

Superbike-IDM Comeback von Jan Bühn

Kawasaki-Pilot Jan Bühn ist zuversichtlich für das Auftaktrennen zur Langstrecken-WM

Jan Bühn aus Kronau freut sich auf sein Comeback in der Superbike-IDM auf der Holzhauer-Honda (Foto Michael Sonnick)

Jetzt am Wochenende (28.-29. August) feiert Motorradrennfahrer Jan Bühn (Kronau) in Österreich sein Comeback in der IDM Superbike 1000-Klasse. Auf dem 4,318 km langen Red Bull-Ring in Spielberg geht der 30-jährige Badener für das Holzhauer Racing Promotion (HRP)-Team auf einer Honda CBR 1000 RR-R als zweiter Fahrer neben dem Italiener Alessandro Polita an den Start. Jan Bühn freut sich über das IDM-Comeback: „Die Verbindung zum Holzhauer-Team ist über einen Sponsor von mir zustande gekommen. Leider konnte ich in den letzten zwei Jahren nicht an der IDM teilnehmen, da es Terminüberschneidungen mit der Langstrecken-WM gab. Wir haben zusammen getestet und ich möchte dem Holzhauer-Team weiterhelfen.“

„Jan Bühn wird nicht gleich vorne mitfahren, ist aber sehr motiviert. Wir haben in Hockenheim und Oschersleben getestet, damit er das Motorrad kennenlernte. Auch beim IDM-Finale vom 24. bis 26. September auf dem Hockenheimring wird er noch einmal für uns fahren“, sagte Honda-Händler Jens Holzhauer aus Wittenberge.

Der Honda-Fahrer Alessandro Polita liegt zur Zeit auf dem siebten Gesamtrang in der Superbike-Klasse, im Vorjahr wurde Polita IDM-Achter und sein Honda-Teamkollege Julian Puffe (Schleiz) belegte den 13. Gesamtrang. Das Holzhauer Honda-Team gewann bisher dreimal den Superbike-IDM Titel. 2007 und 2008 wurde der Österreicher Martin Bauer Deutscher Meister und 2010 war der Australier Karl Muggeridge erfolgreich. Prominentester Fahrer vom Holzhauer-Team war der siebenfache Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher, der bei einigen IDM-Rennen auf der Honda an den Start ging. Jan Bühn ist bereits 2008 und 2009 eine Honda in der IDM 125 ccm Klasse gefahren. In seinem ersten IDM-Jahr 2008 wurde er IDM-Elfter und 2009 verbesserte er sich dann auf den sechsten Gesamtrang.

Jan Bühn, der 2015 Deutscher Meister in der Supersport 600-Klasse war, ist auf dem Red Bull-Ring schon in der Supersport 600-Klasse gefahren und belegte 2012 und 2013 jeweils als beste Platzierung den vierten Platz. Sein letztes IDM-Rennen ist Jan Bühn 2019 auf dem Hockenheimring gefahren und wurde zweimal Sechster in der Superbike-Klasse. Sein bestes Gesamtergebnis war der dritte Endrang 2017 auf BMW mit fünf Podiumsplatzierungen. In den letzten zwei Jahren nahm Jan Bühn für das Bolliger Team aus der Schweiz an der Langstrecken-Weltmeisterschaft teil.

Das erste Superbike-Rennen findet am Sonntag um 10.15 Uhr statt, der zweite Lauf wird um 15.30 Uhr ausgetragen. Die IDM-Rennen werden im Livestream am Sonntag ab 9.20 Uhr live im Internet unter www.IDM.de und auf der Facebook-Seite sowie uf Youtube übertragen. Bereits am Samstagnachmittag beginnt die Übertragung der anderen Rennen auf dem Red Bull-Ring ab 14.35 Uhr. Weitere Informationen über Jan Bühn gibt es unter www.jan-buehn.de und über die IDM unter www.IDM.de.

Text Michael Sonnick

Die mobile Version verlassen