Vogtlandspiegel

Novemberhilfen aufstocken, Schulden abbauen

Grafik – Gelscheine

Erfurt, 17. November 2020. Die aktuelle Steuerschätzung sagt für Thüringen 124 Millionen Euro an Mehreinahmen gegenüber der September-Schätzung voraus. Dazu erklärt Thomas L. Kemmerich, Fraktionsvorsitzender FDP im Thüringer Landtag:

„Wir fordern von der Landesregierung, dass sie die gewonnen Spielräume sinnvoll nutzt. Dazu gehört, jenen von den Pandemie-Maßnahmen betroffenen Unternehmen zu helfen, denen keine oder eine nicht ausreichende Novemberhilfe zukommt. Zugleich gilt es, die geplante Kreditaufnahme des Freistaats zu reduzieren, so dass die Schuldenlast für die nächsten Generationen nicht über Gebühr steigt.“

Pressemitteilung der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag

Die mobile Version verlassen