Der Greizer Theaterherbst sucht noch Mitwirkende für deren Werkstätten.

Der XXXIII. Greizer Theaterherbst steht vor der Tür und wir freuen uns, Dich dazu einladen zu können, ein Teil davon zu werden. Egal, ob Du schon jede Menge Bühnenerfahrung hast oder gerade erst anfängst, Dich kreativ auszuleben, oder auch gar nicht im Rampenlicht zu stehen – wir haben das Richtige für Dich.

Los geht’s mit der Eröffnungswerkstatt. Du tauchst ein in Shakespeares “Der Widerspenstigen Zähmung”. Der Schauplatz der Inszenierung wird das Obere Schloss sein. Tamara Korber führt Regie und ihr werdet von Fritz Winters Jazzband musikalisch begleitet. Die Proben starten am 22. Juli 2024 und die Premiere ist für den 13. September 2024 um 20 Uhr angesetzt.

Für alle zwischen 12 und 18 Jahren gibt es unsere Jugendwerkstatt. Mit dem Stück “Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute” setzt ihr euch künstlerisch über Tiere mit der Geschichte von Buchenwald auseinander. Die Proben unter der Regie von Urs Schleiff beginnen am 21. Juli 2024. Die Premiere wird am 14. September 2024 stattfinden.

Für alle, die gerne malen und sich künstlerisch ausleben, haben wir die Malwerkstatt „Lebensfarben“. Die Dresdener Malerin Erika Lust zeigt dir, wie du Deine Gefühle in Bilder umsetzen kannst. Der Kurs startet am 2. August 2024 und während des gesamten Theaterherbstes folgt eine Ausstellung mit euren Bildern. Also, schnapp Dir Deine Pinsel und lass Deiner Kreativität freien Lauf!

Die Ausstattungswerkstatt „Kulissen, Kabel und Kostüme“ ist etwas für alle, die lieber basteln, gestalten. Unter der Leitung der Bühnenmalerin Vera Lötzsch kannst Du Bühnenbild, Kostüm und Requisiten für alle Werkstätten gestalten. Der Start ist Anfang August 2024. Also, wenn Du gerne mit Deinen Händen arbeitest und kreativ bist, ist das genau das Richtige für Dich!

Unter www.theaterherbst.de findest Du noch mehr Informationen zu den Werkstätten und den Werkstattleitenden. Dort kannst du Dich auch direkt anmelden oder Du kommst einfach zum Probenbeginn vorbei. Wenn Du zum Beginn oder während der Probenzeit nicht kannst, ist das kein Problem. Sag uns einfach kurz Bescheid und Du kannst trotzdem dabei sein. Also zögere nicht länger und melde Dich schnell noch an.

Wir freuen uns riesig auf Dich und darauf, gemeinsam unvergessliche Theatererlebnisse zu schaffen!

Ausführliche Beschreibungen zu den vier Werkstätten:

Eröffnungswerkstatt: DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG

Signor Battista muss seine beiden Töchter verheiraten. Bei der Jüngeren scheint das einfach: sie führt tausend Freier an der Nase herum. Um die ältere, die zuerst heiraten soll, wirbt niemand: Katharina ist schlagfertig, kratzbürstig und will eine eigene Meinung haben. Und sie will sich von keinem Mann etwas sagen lassen, schon gar nicht von einem Ehemann. Da kommt ein Glücksritter, der um sie wirbt, mit ihr rasch verheiratet wird und mit ihr von dannen zieht: mit dem Versprechen, sie gezähmt zurückzubringen. Nur: wer hier dann wen gezähmt hat, werden wir erst am Ende sehen. Als Musical heißt das „Kiss me Kate“ – wir aber spielen das eigentliche Stück von Shakespeare, und das heißt „Der Widerspenstigen Zähmung“.

Bei uns ist es ein Stationentheater auf dem Oberen Schloss – vom Schanzengarten mit der Schauspielertruppe durch Höfe und Räume.

Regisseurin: Tamara Korber

Musik: Fritz Winters Jazzband

Probenbeginn: 22. Juli 2024

Premiere: 13. September 20 Uhr

Jugendwerkstatt: WAS DAS NASHORN SAH, ALS ES AUF DIE ANDERE SEITE DES ZAUNS SCHAUTE

Bär oder Pavian? Kann man mit Tieren etwas über Buchenwald erzählen? Jens Raschke versucht es.

Mama und Papa Pavian, Herr und Frau Mufflon und das Murmeltiermädchen leben zufrieden in ihrem Gehege, doch dann wird ein neuer Bär geliefert und stellt den Alltag und die Ordnung aller Zoobewohner auf den Kopf. Er stellt unbequeme Fragen über die merkwürdigen Zebrawesen auf der anderen Seite des Zauns und will der Ursache des üblen Gestanks auf die Spur kommen. Das passt den Gestiefelten sowie einigen Zoobewohnern gar nicht in den Kram. Und dann ist da auch noch das Nashorn und die Frage, was es sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute? Als der Bär es nicht länger aushält, fasst er einen folgenschweren Plan …

1994 wurden Teile des verschütteten und überwachsenen Zoos im Konzentrationslager Buchenwald freigelegt und sind heute wieder zugänglich.

für Jugendliche zwischen 12 und 18.

Regisseur: Urs Schleiff

Probenbeginn: 21. Juli 2024

Premiere: 14. September 2024

Malwerkstatt: LEBENSFARBEN

Eine Lern- und Probierwerkstatt, für alle, die malen wollen. Die Dresdener Malerin Erika Lust macht mit allen Malbegeisterten einen Anfangskurs und versucht, mit ihnen herauszubekommen, wie das, was sie bewegt, in gemalte Bilder umzusetzen ist. Die dabei entstandenen Bilder zeigen wir in einer Ausstellung während des ganzen Theaterherbstes.

Werkstattleitung: Erika Lust

Beginn: 2. August 2024

Ausstellungseröffnung: 12. September 2024

Ausstattungswerkstatt: KULISSEN, KABEL UND KOSTÜME

Die Ausstattungsleiterin des diesjährigen Theaterherbstes ist die Bühnenmalerin Vera Lötzsch und sie lädt alle, die fürs Theater lieber basteln und herstellen, als im Theater auf der Bühne zu stehen ein, das mit ihr gemeinsam zu machen.

Alle Werkstätten brauchen Bühnenbild, Kostüm und Requisiten und anders, als in den großen Theatern machen wir das alles selbst. Das heißt: Ihr macht es selbst. Professionell geleitet und begleitet. Und wenn Ihr dann die fertigen Inszenierungen seht, könnt Ihr sagen: »Ohne uns könnten die da gar nichts Richtiges spielen.«

Werkstattleitung: Vera Lötzsch

Beginn: Anfang August 2024

zu sehen: ab 13. September in allen Inszenierungen des Greizer Theaterherbstes