Vogtlandspiegel

Manege frei in der Greizer Jahnturnhalle

Spannung und Spaß garantiert: Am Freitag, 7. August, präsentieren in der Greizer Jahnturnhalle, ab 16 Uhr, die jungen Mitwirkenden des Theaterherbst-Zirkusprojekts ihre Show. Foto: Merlin Böttcher

Die jungen Teilnehmer des Theaterherbst-Zirkusprojekt präsentieren ihre Show

Greiz. Die Greizer Jahnturnhalle wird zum Zirkusrund. Am Freitag, 7. August, präsentieren die Teilnehmer des diesjährigen Zirkusprojekts des XXIX. Greizer Theaterherbstes, ab 16 Uhr, ihr Können. Unter dem Titel „Schatzsuche“ haben die jungen Artisten eine Woche lang unter fachkundiger Anleitung der Trainer vom Zirkomania aus Leipzig geübt und aus verschiedenen Disziplinen schließlich eine kleine Show zusammengestellt – auf die das Publikum gespannt sein darf.

Die Kinder und Jugendlichen werden mit Akrobatik und Brakedance, mit Jonglage und dem Devil Stick die Gäste in Staunen versetzen. Und natürlich sind auch Clowns in der Manege mit dabei, die mit ihren Nummern zweifellos bei den Zuschauern für viele Lacher sorgen werden. Kurzum: Bei dieser „Schatzsuche“ wird jeder tolle Eindrücke und Erlebnisse finden.

Aufgrund der Corona-Pandemie steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Es ist eine Platzreservierung erforderlich. Anmeldungen und Reservierungen sind über das Theaterherbst-Büro, Telefon: 03661-671050, oder per E-Mail, greizer@thaterherbst.de, möglich. Für die Veranstaltung gilt die aktuelle Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Grundverordnung.

Unterstützt wird die „Schatzsuche“ von „ZIRKUS MACHT STARK“ im Rahmen des Programms „Kultur macht STARK“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Karsten Schaarschmidt
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Die mobile Version verlassen