Vogtlandspiegel

Kaiser (SPD): Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ wird mit deutlich mehr Mitteln ausgestattet

Elisabeth Kaiser MdB - Gera – Greiz – Altenburger Land. Foto: Susie Knoll

Am 28. Oktober hat der Haushaltsausschuss auf Druck der SPD zusätzlich 55 Millionen Euro für das Förderprogramm zum Abbau von Barrieren in Wohnungen und zum Kauf von umgebauten Wohnraum beschlossen.

„Das sind gute Nachrichten für viele Menschen, denen es wichtig ist, auch im Alter zu Hause und in vertrauter Umgebung wohnen bleiben zu können. Die Reduzierung von Barrieren im eigenen Haus kann beispielsweise dabei helfen, die Zahl schwerer Stürze, die oft lange Krankenhausaufenthalte oder sogar das Pflegeheim zur Folge haben, zu vermindern“, so die Ostthüringer SPD-Politikerin.

Neben anderen Unterstützungsangeboten, stellt der Bund Fördermittel für das KfW-Förderprogramm zur Barrierereduzierung zur Verfügung. Seit Einführung des Programms im Oktober 2014 hat der Bund nunmehr über 650 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Während die Mittel im Zuge des Konjunkturpakets auf 150 Millionen Euro erhöht werden konnten, sollten sie nun auf 75 Millionen Euro pro Jahr absinken. Die Nachfrage nach dem erfolgreichen Programm ist aber weiter groß. Umso unverständlicher war daher die geplante Kürzung.

„Das haben wir nun verhindern und die Fördermittel wieder erheblich aufstocken können. Der Bund stellt nunmehr insgesamt 130 Millionen Euro im nächsten Jahr zur Verfügung“, so Kaiser abschließend.

Elisabeth Kaiser MdB
Gera – Greiz – Altenburger Land

Die mobile Version verlassen