In Thüringens Zukunft investieren

Landtag debattiert Vorschlag der FDP-Fraktion zur Unterstützung von Start-ups

Um die digitale Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und Gründer zu unterstützen, soll in Thüringen ein Zukunftsfonds eingerichtet werden. In dieser Woche berät der Thüringer Landtag einen entsprechenden Vorschlag der FDP-Fraktion.

„Um den Standort zukunftssicher weiterzuentwickeln, brauchen wir nicht nur Gründergeist, sondern auch ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten. Schließlich gibt es kaum eine Idee, die ohne Investitionen in Forschung, Entwicklung und Vertrieb auskommt“, sagt Thomas L. Kemmerich, Vorsitzender der FDP-Fraktion. Der Thüringer Zukunftsfonds soll Kapital privater und institutioneller Anleger bündeln und Start-ups mehr Wagniskapital zur Verfügung stellen. Die FDP-Fraktion schlägt vor, den Fonds nach dem Vorbild des dänischen Wachstumsfonds Vækstfonden aufzulegen. „Die Struktur eines Dachfonds sorgt dafür, dass die Risiken für Anleger begrenzt werden können“, betont Kemmerich.

Dieser Vorschlag ist Teil einer umfassenden Gründer-Initiative, die die Freien Demokraten im Thüringer Landtag gestartet haben. Das Plenum wird die insgesamt vier Anträge aus Dringlichkeitsgründen auf jeden Fall zur Debatte aufrufen.

Thomas L. Kemmerich
Fraktionsvorsitzender