Website-Icon Vogtlandspiegel

Greizer stimmen über neues Logo und den Slogan für die Stadt ab

Greizer stimmen über neues Logo und den Slogan für die Stadt ab

Severin Zähringer von der Agentur "Realitätsverlust" stellt die Logos und Slogans für die Stadt Greiz vor.

Agentur Realitätsverlust ging zudem auf das Leitbild der Stadt Greiz ein

GREIZ. Fünf unterschiedliche Greizer Logos sind derzeit im Umlauf, wie Wirtschaftsförderer und Tourismuskoordinator Stephan Marek zur Veranstaltung am Mittwochabend auf der Studiobühne der Vogtlandhalle mitteilte. Vor einem Jahr habe es den Gedanken gegeben, ein einheitliches Logo sowie einen entsprechenden Slogan zu finden. Beauftragt wurde die junge Reichenbacher Firma Realitätsverlust, die am Mittwochabend auf der Studiobühne der Vogtlandhalle die Entwürfe vorstellte.

Zunächst ging Severin Zähringer – gemeinsam mit Robert Seidel Inhaber der Firma – auf die Ideenentwicklung ein. Als Ergebnis stellte er eine 130-seitige wissenschaftliche Ausarbeitung vor, die den Wohn-und Lebensraum Greiz, den Tourismus, das Eventgeschehen und die Vogtlandhalle Greiz samt Kulturangeboten näher beleuchtet. Das Leitbild für die Stadt, das in diesem Zusammenhang erstellt wurde, stellt Greiz als Hauptstadt des kleinsten Fürstentums Deutschland in den Mittelpunkt. „Das ist DAS Alleinstellungsmerkmal“, wie Severin Zähringer betont. Mit seinen drei Schlössern repräsentiere Greiz einen einzigartig historischen Kulturstandort, wie es darin heißt. Die beeindruckende Geschichte stünde im Kontrast zum modernen Stadtleben. Charakterisiert wird das Stadtbild durch den Gegenpol der naturnahen Lage im unberührten Elstertal und der vielfältigen Greizer Architektur.

„Der Tourismus ist für die Stadt eine große Bereicherung, gemeinsam mit den Greizer Gästen werden Tradition und Moderne in Kultur und Sport gelebt“, zeigt sich Zähringer überzeugt. Das weitläufige vogtländische Umland mit seinen Sehenswürdigkeiten, wie der größten Ziegelsteinbrücke der Welt steht im Gegensatz zur kulturellen Vielfalt auf kleinstem Raum. Wichtig seien vor allem „Toleranz und Akzeptanz“ im Umgang miteinander, wie Severin Zähringer unterstreicht. Diese Ansprüche spiegeln sich auch in den drei vorgestellten Logos und vier Slogans wider. „Greiz muss sich gegen andere Konkurrenzstädte herausheben, damit auch Lieselotte Müller aus Hamburg-Mitte Interesse bekommt, diese Stadt zu besuchen“, so der Anspruch der Marketingfirma.

Das erste Logozeigt drei Dreiecke, die symbolisch die drei Greizer Schlösser darstellen. Die Farbe „royalblau“ sei „edel“ und trage dem „fürstlichen Charakter der Stadt“ Rechnung. Das zweite Logo ist weniger abstrakt, zeigt die herrschaftliche Symbolik des Wappens und der Krone; das dritte zeigt anstelle der Krone den doppelschwänzigen Löwen aus dem Stadtwappen. Die Einzigartigkeit der Stadt wollen die Marketingstrategen mit den Vorschlägen: „Stadt Greiz – fürstlich vogtländisch“, „Kulturperle Greiz“, „Greiz – Kulturstadt im Vogtland“ und „Greiz – Perle des Vogtlands“ transportieren, wobei letzterer keinen Neuanfang darstelle, der die „Perle“ bereits vielen Städten vorsteht. Die Agentur Realitätsverlust favorisiert den Slogan „Stadt Greiz – fürstlich vogtländisch“, wie Severin Zähringer wissen ließ.

Nun sind die Greizer gefragt, sich bis zum 27. Juli an der Abstimmung zu beteiligen, welches Logo und welcher Slogan zur nächsten Zusammenkunft am 12. August als offizielles Ergebnis vorgestellt und als Empfehlung dem Kultur-und Sozialausschuss und dem Greizer Stadtrat vorgelegt wird.

Antje-Gesine Marsch @03.07.2014

Zum Konzept

Logos und Slogans für die Stadt Greiz gesucht

Im Rahmen zur Umsetzung des Marketingkonzeptes der Vogtlandhalle und des Konzeptes „Residenzstadt Greiz“ wurden durch die beauftragte Agentur realitätsverlust. Marketing und Event aus Reichenbach Logo- und Sloganvorschläge für einen modernen einheitlichen Auftritt der Stadt Greiz entwickelt. Diese werden Ihnen auf dieser Seite vorgestellt. Grundlage für die Logos und Slogans sind das erarbeitete Leitbild und das Alleinstellungsmerkmal der Stadt Greiz. Sie war Residenzstadt des kleinsten Fürstentums im deutschen Kaiserreich – ein Alleinstellungsmerkmal welches in der Vermarktung der Stadt eine wichtige Rolle spielen sollte.

Logo und Slogan einer Stadt sollen möglichst einzigartig sein und die Stadt klar positionieren. Es ist wichtig, dass Einwohner wie Außenstehende die Aussage verstehen und sich etwas vorstellen können. Ein besonderes Augenmerk sollte vor Allem darauf liegen, die Einzigartigkeit der Stadt zu transportieren und nicht austauschbar zu sein.

Logo 1: Das Leitbild der Stadt Greiz fußt auf drei Spannungsfeldern, welche sich in diesem Entwurf widerspiegeln. Die Dreiecke stehen zudem symbolisch für die Schlösser der Stadt, welche durch ihre räumliche Nähe die Besonderheit Greiz‘ zeigen. Der Fokus bei diesem Entwurf liegt auf einem Modernen Aussehen, welches sich sehr deutlich vom bisherigen Auftreten und dem vergleichbarer Städte abhebt.

Logo 2: Der zweite Logoentwurf setzt ebenfalls auf ein modernes klares Aussehen, ist dabei aber weniger abstrakt als Entwurf 1. Hier wird auf die herrschaftliche Symbolik des Wappens und der Krone gesetzt in Kombination mit einer stilisierten Landschaft, welche von der Weißen Elster durchflossen wird. Die prägnantesten Eigenschaften der Stadt werden schon im Logo transportiert.

Logo 3: Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des zweiten Entwurfes.
Die angedeutete Tallage wurde zu einem stilisierten Buch erweitert um der großen kulturellen Vielfalt und Dichte in der Stadt Rechnung zu tragen. Das heraldische Symbol der Krone wurde durch den doppelschwänzigen Löwen aus dem Stadtwappen – das Wappentier Reuß‘ älterer Linie – ersetzt.

Slogan

Kulturperle Greiz
Dieser Slogan stellt die für Greiz typische große kulturelle Vielfalt auf engen Raum in den Vordergrund. Er verwendet den Begriff der Perle des bestehenden Slogans weiter um das Bild des kleinen Schatzes in einer reizvollen Umgebung zu transportieren. Das Alleinstellungsmerkmal und die Zugehörigkeit zum Vogtland werden jedoch nicht transportiert.

Greiz – Kulturstadt im Vogtland
Wie der vorherige Vorschlag steht wieder die Kultur im Fokus, jedoch in Verbindung zum Vogtland und ermöglicht es der Stadt in der Außendarstellung davon zu profitieren.

Stadt Greiz – fürstlich vogtländisch
Vorschlag eins transportiert in nur zwei Worten prägnante Merkmale der Stadt, die einem Besucher sofort auffallen und ist auch verständlich ohne die Stadt zu kennen. Greiz ist von seiner Residenzgeschichte geprägt, der Begriff „Fürstentum“ weckt bei den Meisten jedoch viel eher eine Reaktion, als „Residenz“. Nicht zuletzt durch Fürstentümer wie Monaco, kann jeder etwas mit dem Wort „fürstlich“ assoziieren. Der Bezug zum Vogtland weckt bei Kennern der Region sofort die Vorstellung einer reizvollen Landschaft. Greiz kann somit von einer steigenden Bekanntheit der Marke Vogtland profitieren.

Greiz – Perle des Vogtlandes
Der bestehende Slogan der Stadt ist schon alt und wurde in der Vergangenheit oft neben anderen wie „Greiz hat Reiz“ verwendet. Im Sinne eines Neuanfanges in der Vermarktung der Stadt schlägt die Agentur realitätsverlust. eine Abkehr vom alten Slogan vor. Greiz liegt wie eine Perle im Elstertal. Diesen Begriff verwenden allerdings viele Städte in ganz Deutschland, was dem Zweck eines Slogans entgegen steht.

Greizer stimmen über neues Logo und den Slogan für die Stadt ab
Die mobile Version verlassen