Greizer Lions zeigen sich sportlich beim Bowlen

Der monatliche Clubabend fand diesmal im Bowlingtreff „Strike“ statt
GREIZ. Dass die Greizer Lions auch sportlich ambitioniert sind, bewiesen sie beim gestrigen Clubabend, einem Außentermin, der in den „Bowlingtreff“ Greiz-Aubachtal verlegt wurde. Die moderne Bowlingbahn wurde von den Lions mit Freude in Beschlag genommen, die versuchten, mit mehr oder minder Geschick, die zehn Pins umzuwerfen. Dass die Kugel beim Bowling als Ball bezeichnet wird und wesentlich größer und schwerer als beim Kegeln ist, war den Hobbysportlern bereits bekannt.
Dem gemütlich-sportlichen Teil war die Mitgliederversammlung vorausgegangen, in der Clubsekretär Wilhelm Wüstner ein kurzes Resümee zu den Veranstaltungen des Vormonats zog – so etwa dem Weihnachtsmarkt mit Glühweinverkauf und einem Nettoerlös von 2000 Euro. Das Benefizkonzert mit dem Ehrenmitglied des Lions Clubs Greiz, dem Frauenkirchenkantor Matthias Grünert, zu dem über 250 Gäste in die Kirche St. Marien kamen, ergab einen Gewinn von 900 Euro. Noch im Dezember konnten Clubpräsident Jörg Hierold, Clubsekretär Wilhelm Wüstner sowie Gerhard Jalowski und Sven Heisig der Evangelisch-Lutherischen Kirche Greiz eine Summe von 2000 Euro für die Sanierung der Kreutzbach-Jehmlich-Orgel übergeben.
Gerhard Jalowski berichtete zudem über eine kürzlich stattgefundene Zukunftskonferenz, die ihm eine Vielzahl von neuen Impulsen vermittelte. Auch gab er einige Ausführungen zur jüngsten Hilfstransportfahrt ins weißrussische Brest, die von ihm selbst, sowie den Lionsfreunden Jens Schott, Andreas Malz, Holger Palm, Josef Bolwerk, Jörg Hierold und Reinhard Schulze aktiv unterstützt wurde. Aus den Händen von Clubpräsident Jörg Hierold erhielt Gerhard Jalowski im Anschluss eine Lions-Ehrennadel verliehen.
Als nächste Aktivitäten der Greizer Lions wurde der traditionelle Frühjahrsputz im April und eine gemeinsame Ausfahrt avisiert.

Antje-Gesine Marsch @28.01.2015